Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Montag, 11.12.2017

Millionen aus der Elfenbeinküste: Die Geschichte hinter einem Scam - dreiteilige Podcast-Miniserie

Die Idee ist irgendwie jedem schon mal gekommen: Was, wenn ich einfach mal auf die nächst beste, wirklich superdumme Scam-Mail eingehe? Wenn ich der aberwitzigen Geschichte glaube, dass da irgendwer wirklich möglichst schnell Geld außer Landes schaffen muss und sich ausgerechnet mein Konto dafür ausgesucht hat? Wen treffe ich dann am anderen Ende der Geschichte? Und was sagt das eigentlich über diejenigen aus, die wirklich auf solche Abzocken reinfallen?

Dass es jedenfalls gar nicht so einfach ist, den Spieß umzudrehen und die Scammer selbst auflaufen zu lassen, zeigt die neue Mini-Serie "Hello Sir" des Systemfehler Podcasts von Viertausendhertz. Christian Conradi macht sich zusammen mit Hendrik Efert und Nicolas Semak auf die Suche nach den Scammern - und scheitert erstmal. Weil seine Mails wiederum selbst im Spamfilter hängen bleiben oder weil seine plumpen Antworten einfach nicht glaubwürdig genug klingen ... Dann aber klappt der Kontakt: Stephanie, eine  Scammerin aus Abidjan, Elfenbeinküste, meldet sich. Und mit ihr taucht die Mini-Serie in das Scam-Business und eine Spirale aus Lügen und Täuschungen ein.

"Hello Sir" ist spannend, toll produziert und absolut hörenswert. Unbedingt erwähnen muss man im Scam-Zusammenhang aber auch die beiden Folgen von Reply All, in denen die Leute von Gimlet Media ebenfalls einem internationalen Scam-Geschäft nachgehen - und am Ende sogar bis nach Indien fliegen, um diejenigen zu treffen, die versucht haben, sie selbst am Anfang der Podcast-Folgen übers Ohr zu hauen.

Millionen aus der Elfenbeinküste: Die Geschichte hinter einem Scam - dreiteilige Podcast-Miniserie
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor etwa einem Monat

    Die Reply All-Folgen gehören für mich zu den besten Podcasts dieses Jahr. Gerade das Finale in Berlin ist packend wie wenig im Audio-Bereich.

  2. Chandra Esser
    Chandra Esser · vor etwa einem Monat

    Die Reply All-Folgen habe ich nun nicht gehört, kann mich also nur auf den Podcast "Hello Sir" beziehen, der mich persönlich nicht so überzeugt hat. Die westliche "Ich bin neugierig und erzähle ohne eine wirkliche Kenntnis der wirtschaftlichen und sozialen Lage des afrikanischen Landes"-Haltung kommt mir unpassend vor in Anbetracht von ethnografischen Berichten aus der Kolonialzeit, die eine ähnliche Haltung an den Tag legen.
    Zudem weiß ich nach dem Hören des Podcasts nur "Aha, hinter Scams stecken wohl diese armen Menschen aus anderen Teilen der Welt, daran denk ich dann nachsichtig, wenn ich sie (die Scams) das nächste mal lösche". Die Hohlphrase "die Ungleichheit in der Welt" müsste stattdessen mit Leben gefüllt werden, das nicht nur aus "am anderen Ende sitzt auch ein armer Mensch" besteht, sondern das mir zeigt, wann ich und der/die Scammer*in schon einmal in Kontakt waren, indirekt durch die wirtschaftliche Ausbeutung meines Kulturkreises gegenüber ihrem/seinem.