Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Judith Friede
Redakteurin von FEATVRE

Online-Redakteurin bei FEATVRE.

Zum piqer-Profil
piqer: Judith Friede
Donnerstag, 12.07.2018

Kreislauf des Scheiterns? – "Ab 18! - Du warst mein Leben"

Der Film aus der großartigen 3sat Reihe „Ab 18!“ wurde in diesem Jahr mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Nach langem Kontaktabbruch treffen Mutter und Tochter aufeinander. Die mittlerweile 22-jährige Yasmin wurde im Alter von acht Jahren vom Jugendamt aus der Familie genommen. Zu diesem Zeitpunkt lagen Jahre voller Vernachlässigung und Gewalt hinter ihr. Jetzt sucht sie vor kahler Kulisse das Gespräch. Die Filmemacherin Hannah Ziegler hielt es in sehr kühlen und trotzdem berührenden Bildern fest.

Entstanden ist ein grausiges Kammerspiel im nüchternen Ambiente der Zweckbau-Architektur eines grauen Ferienhaus-Komplexes. Hier gibt es nichts, was ablenkt. Beide Frauen begegnen sich und reden. Oder besser: sie starten den Versuch eines Gespräches. Oft ist es eine Gratwanderung aus gegenseitigen Erinnerungen und Geständnissen, die für die Zuschauer oft schwer erträglich sind. Es sind Auflistungen von Missbrauchs- und Gewalterfahrungen. Und trotzdem zeigen sie auch persönlichen Überlebenswillen und Mut. 

Kreislauf des Scheiterns? – "Ab 18! - Du warst mein Leben"
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 6 Tagen

    Ist das ein bitterer Film. Mich wundert sehr, dass sich insbesondere die Mutter bereit erklärte, dieses Gespräch filmen zu lassen. Du kennst vermutlich auch nicht die Hintergründe, oder? Als DokumentarfilmerIn ist so etwas natürlich ein "Glücks"fall.

    1. Judith Friede
      Judith Friede · vor 6 Tagen

      Ja, das ist definitiv ein Film außerhalb der Komfort-Zone. Der Vorgänger-Film dazu heißt "A Girls Day", in ihm begleitet die Regisseurin die Tochter Yasmin das erste Mal in ihrem Alltag. Dass sie jetzt bei dieser Aussprache dabei sein durfte, beweist sehr viel Vertrauen.