Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Marcus Ertle
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Donnerstag, 27.07.2017

Im politisch medialen Elfenbeinturm – Christian Udes Kritik am Mainstream.

Der Begriff der politischen Korrektheit ist ja längst zum Kampfbegriff geworden. Das linke Spektrum sieht darin die Verunglimpfung von humanistischen Werten durch das rechte Spektrum. Das rechte Spektrum wiederum betrachtet die politische Korrektheit als Herrschaftsinstrument des linken Mainstreams. So weit, so bekannt. Was aber, wenn der ehemalige SPD-Oberbürgermeister von München, Christian Ude, den politisch medialen Mainstream dafür kritisiert, dass er unbequeme Themen wie die Flüchtlingsfrage vermeidet, die Diskussion darüber unterbindet und stattdessen auf wohlfeile Parolen und die Nazi-Keule setzt?

Dann wird es noch ein bisschen komplizierter, denn einen rechten Wirrkopf mag man Ude, bei aller Kritik an dem Buch, in dem er seine Kritik äußert, dann doch nicht schimpfen. Hat er gar am Ende Recht?

Haben sich große Teile der politischen und medialen Klasse von der breiten Bevölkerung innerlich abgewandt und pflegen innerhalb der eigenen Filterblase ein Weltbild und eine Kultur der Debattenverweigerung?

Diesen Fragen muss man sich stellen.

 Im politisch medialen Elfenbeinturm – Christian Udes Kritik am Mainstream.
7,3
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!