Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschließend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Berlin und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
piqer: Christian Gesellmann
Samstag, 28.10.2017

Diese Frau macht dich zum Feministen!

Der erste Feminist, den ich jemals kennengelernt habe, war ein Punk. Ein richtiger Punk, meine ich, mit Iro und bunten Haaren, der sich mit Neonazis prügelt, kein 40-jähriger Sneakersträger, der Tocotronic zitiert. Es war auf einer Party in Sachsen und ich war mit einer Rockband dort, deren Name auf Deutsch die Bezeichnung "käufliche Schlampen" beinhaltete. Die Jungs dieser Band waren sehr schlecht drauf, denn die sorgsam gepflegte Facebook-Page der "käuflichen Schlampen" war inklusive der ganzen Follower ein paar Tage zuvor spurlos verschwunden. Hat gegen die Etikette verstoßen, hieß es von Facebook. Jemand musste die "käuflichen Schlampen" angezinkt haben. Wegen Sexismus oder so. "Das war bestimmt dieser Punk! Der ist doch auch Feminist", sagte jemand von der Band und zeigte auf den Punk. So lernte ich den ersten Feministen kennen. Das machte meine Vorstellung von Feminismus nicht klarer oder attraktiver. Aber etwas fiel mir auf: der feministische Punk hatte eine langjährige Freundin, und die käuflichen Schlampen waren alle seit Langem Single. Bis ich selbst mich einen Feminist nennen würde, das sollte noch ein paar Jahre dauern. Ich denke, hier, in diesem Moment ist es das erste Mal: Ich bin Feminist. Ein Grund, dass das so lang gedauert hat, ist: Heute ist mir viel egaler, was andere Leute über mich denken. Der zweite Grund ist: es hat mir auch noch nie jemand sinnvoll erklärt, was Feminismus ist. 

Die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie erklärt es in diesem Ted Talk in der überzeugendsten Art und Weise, die ich je erlebt habe. Sie tut es mit wahnsinnig viel Humor, und sie schafft es, glaube ich, auch dem sensibelsten Mann klar zu machen, dass der Feminismus nicht die Massenkastration der geschlechtsreifen männlichen Bevölkerung will. Im Gegenteil - er wird auch Männer stärker machen. Zum Teilen mit jedem, der noch überzeugt werden muss :)

Diese Frau macht dich zum Feministen!
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!