Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Videos und Podcasts

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Sonntag, 05.08.2018

Alles lebt und hat etwas zu erzählen, also kann auch alles interviewt werden - wie eine Cola-Dose

Es gab mal richtig wilde Zeiten. So wild, dass Typen allen Ernstes dachten, es wäre eine gute Idee, Drinks - oder um wenigstens einigermaßen fair zu bleiben quasi-medizinisches Gebräu - mit radioaktivem Material zu versetzen. Radithor hieß das mit Radium 226 und 228 angereicherte destillierte Wasser, das in den 20er Jahren als Wunderheilmittel verkauft wurde. Helfen sollte es gegen allerlei Gebrechen - und es wäre natürlich ein schlechtes Allerheilmittel, wenn es nicht auch bei Impotenz gewirkt hätte. Oder zumindest wirken sollte. Geholfen hat es nämlich - oh Wunder - wohl eher nicht. Aber: Radithor hat mindestens einen Menschen auf dem Gewissen, der nach der Einnahme starb und anschließend wegen der hohen Strahlung in einem blei-verkleideten Sarg beerdigt werden musste.

Aber auch heute noch sind die Zeiten verdammt wild. Denn: Wie komme ich dazu, tief in den sumpfigen Gewässern der internationalen Getränkehistorie zu wühlen? Weil es mir eine Cola-Dose empfohlen hat. In einem Podcast.

Louis, eine Dose einer No-Name-Brand, ist etwas zu lange herumgelegen. Erst im Regal und dann im Kühlschrank. So lange jedenfalls bis ihm Ian Chillag über den Weg gelaufen ist und ihn interviewt hat. Louis - und damit ua auch die Geschichte von Radithor - bildet die erste Episode des grandiosen Podcasts "Everything is Alive". Chillag interviewt dabei alltägliche Gegenstände. Er selbst beschreibt es so: "Everything is Alive is an unscripted interview show in which all the subjects are inanimate objects. In each episode, a different thing tells us its life story--and everything it says is true." Klingt komisch, ist aber super: coole Idee, ziemlich unterhaltsam, gut umgesetzt und bisher war jedes Mal eine Sache dabei, die ich mir gemerkt habe - wie die Geschichte von Radithor.

Alles lebt und hat etwas zu erzählen, also kann auch alles interviewt werden - wie eine Cola-Dose
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Christian Gesellmann
    Christian Gesellmann · vor 5 Monaten

    "Am I just a can? Am I soda? What does it mean to be soda? Am I a part of a larger ocean of soda out there or am I just the individuated soda? Am I soda interacting with a can or am I a can being slowly eaten away by the soda inside me? - It's something I wrestle with all the time: what am I fundamentally?" - Louis Go2