Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Dienstag, 28.04.2020

Klassiker-Adaption „Anne with an E“: Ein inspirierendes Mädchen in einer schwierigen Zeit

Eigentlich ist „Anne von Green Gables“ ein Kinderbuchklassiker, der schon mehr als 100 Jahre alt ist. Doch in der Serienadaption „Anne with an E“ wird das Kinderbuch moderner und gleichzeitig etwas düsterer umgesetzt - ohne den Zauber zu verlieren, der dem Buch der Kanadierin Lucy Maud Montgomery innewohnt.

Damit geht’s los, im Buch und in der Serie: Die elfjährige Waise Anne Shirley kommt nach allerlei schlechten Erfahrungen zu neuen Pflegeeltern, einem in die Jahre gekommenen Geschwisterpaar, das gemeinsam einen Hof auf einer Insel im Osten Kanadas bewirtschaftet. Doch sie ist dort nicht gewollt, denn eigentlich hatte man auf dem Hof einen Jungen erwartet, der bei der Arbeit helfen soll. Die eloquente Anne setzt alles daran, bleiben zu dürfen - und schon bald schließen die beiden spröden Alten sie ins Herz. In den insgesamt drei Staffeln begleiten wir die älter werdende Anne in ihrem Leben auf der abgelegenen Farm, wo das verträumte, eigensinnige und naturliebende Mädchen immer wieder in der streng christlichen Dorfgemeinschaft aneckt.

Obwohl die Serie wie die Vorlage Ende des 19. Jahrhunderts spielt, sind hier bestimmte Aspekte hervorgehoben, die im Buch eine untergeordnete oder gar keine Rolle spielen: Es geht nicht nur einfach ums Erwachsenwerden in einem konservativen Umfeld, sondern auch um Feminismus, Gleichberechtigung und Homosexualität, in Staffel drei außerdem um Redefreiheit und um die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen. Doch diese Themen wirken nicht aufgesetzt, sie sind gekonnt in Annes Geschichte eingewoben. So ist eine zeitgemäße Adaption entstanden, die zwar immer mal wieder düsterer ist als die Vorlage, aber genauso warmherzig und inspirierend ist. Was auch am überragenden Schauspiel der Hauptdarstellerin liegt: Amybeth McNulty zaubert eine Anne auf den Bildschirm, die einem das Herz aufgehen lässt.

Die drei Staffeln von "Anne with an E" sind auf Netflix abrufbar. Leider wird es voraussichtlich keine vierte Staffel geben.

Wer mehr erfahren will: „Zeit Online“ hat zum Start der Serie 2017 eine kurze Kritik veröffentlicht, eine längere lesenswerte Rezension - aber englischsprachig - gab’s 2017 beim „Guardian".

Wer mehr über Staffel 3 wissen will, die Anfang 2020 erschienen ist: Ich kann die „Frankfurter Rundschau“-Rezension empfehlen.

Klassiker-Adaption „Anne with an E“: Ein inspirierendes Mädchen in einer schwierigen Zeit
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Yvonne Franke
    Yvonne Franke · vor einem Monat

    Ah, gut. Danke! Dann versuche ich es nochmal. Hatte nach der ersten Folge aufgegeben, weil es dramaturgisch ein bisschen lasch fand.

    1. Ulrike Klode
      Ulrike Klode · vor einem Monat

      Die erste Folge dramaturgisch lasch? Das ist mir nicht aufgefallen, ich war gleich von Anfang begeistert. Dann bin ich mir nicht sicher, ob Dir der Rest besser gefällt, denn die Folgen verändern sich in der ersten Staffel nicht stark. Aber vielleicht irre ich mich auch. Würde mich mal interessieren, ob Du dabeigeblieben bist.

    2. Yvonne Franke
      Yvonne Franke · vor einem Monat

      @Ulrike Klode Ja, ich fand es wiederholte sich. Dieses hin und her zwischen Anne und den Vielleicht-Adoptiveltern.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.