Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Mittwoch, 15.04.2020

Französische Comedy-Serie „Call my Agent!“: Bissige Satire übers Filmbusiness

Lügen, betrügen, Intrigen schmieden – die Hauptfiguren der französischen Serie „Call my Agent!“ („Dix pour cent“ im Original) beherrschen diese drei Dinge gleichermaßen gut. Was sie außerdem können: Ihre Klient*innen in deren Anwesenheit in den höchsten Tönen loben und über sie lästern, sobald sie den Raum verlassen. Die französische Serie spielt in einer Agentur, die Schauspielerinnen und Schauspieler vertritt – allerdings nur die besten der besten. Aber: Hier werden nicht nur mit treffenden Dialogen Agentur- und Filmbusiness auf die Schippe genommen und bekannte Probleme der Branche scharfzüngig aufgegriffen. Nein, hier werden Geschichten erzählt, die Figuren sind gut geschrieben und alles andere als oberflächlich (obwohl die Branche als solche so charakterisiert wird). Die Serie macht Spaß, und bevor man es sich versieht, interessiert man sich für die vier Agent*innen, die im Mittelpunkt stehen. 

Ein weiterer Pluspunkt der Serie: Jede Folge dreht sich um mindestens eine*n bekannte*n Schauspieler*in, die/der sich selbst spielt und dabei nicht unbedingt gut wegkommt. Die Liste der französischen Stars, die in „Call my Agent!“ mitgespielt haben und mitspielen wollen, ist lang, darunter zum Beispiel Juliette Binoche oder Isabelle Huppert. Und für Staffel 4, die in diesem Jahr in Frankreich veröffentlicht werden soll, ist Sigourney Weaver angekündigt.

Die erste und die zweite Staffel von „Call my Agent!“ ist noch bis Anfang Mai in der ARD-Mediathek verfügbar – in der deutschen Synchronisation und im französischen Original. Staffel 2 ist ab 16. April beim ARD-Sender One zu sehen. Im Bezahlsender Sony Channel läuft derzeit die dritte Staffel. Die Staffeln 1 bis 3 gibt’s bei Amazon, Google Play und iTunes. 



Eine passende deutschsprachige Rezension habe ich leider nicht gefunden, daher empfehle ich die „Guardian“-Kritik: „Call My Agent: The French comedy gem A-listers are desperate to star in“.

Französische Comedy-Serie „Call my Agent!“: Bissige Satire übers Filmbusiness
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.