Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Ulrich Krökel
Osteuropa-Korrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrich Krökel
Samstag, 15.08.2020

Belarus und Russland: Nimmt Lukaschenkos Gegenwart Putins Zukunft vorweg?

Volatil wäre wohl das verharmlosende Fachwort, um die aktuelle Lage in Belarus zu beschreiben. Schwankend. Schnell wandelbar. Im Grunde: revolutionär. Da fällt es nicht ganz leicht, eine Lese-/Hörempehlung zu geben, die sich nicht morgen schon wieder erledigt hat. Dennoch muss das Thema Belarus hier im Kanal weiter stattfinden, habe ich mir gedacht, und deshalb auf dekoder.org zurückgegriffen. Zumal das Portal, das wichtige russische Texte in deutscher Übersetzung zugänglich macht und dabei nicht der Tagesaktualität hinterherhechelt, eine permanente Leseempfehlung wert ist. Der Dienst ist einfach großartig!

Zu Belarus hatte dekoder in dieser Woche einiges im Angebot. Mich selbst haben besonders Stimmen von Regimekritikern aus Russland angefixt. Darin schwingt vor allem die Frage mit, inwieweit die aktuellen Ereignisse in Belarus auf den großen Nachbarn im Osten ausstrahlen: Scheint in Minsk 2020 bereits das Moskau des Jahres 2024 auf? In vier Jahren nämlich stehen in Russland die nächsten Präsidentschaftswahlen an. Und auch wenn Amtsinhaber Wladimir Putin sich erst kürzlich in einem Verfassungsreferendum die Möglichkeit gesichert hat, wieder zu kandidieren, so wirkt seine Zukunft angesichts von Diktator Lukaschenkos belarussischem Offenbarungseid plötzlich viel weniger sicher als noch vor einer Woche.

In Belarus schreiben sie gerade das vorletzte Kapitel des postsowjetischen Zeitalters. Das letzte wird in Moskau geschrieben werden.

Das prophezeit zum Beispiel der russische Publizist Konstantin Eggert, dessen knapper Kommentar sich in der Stimmenauswahl bei dekoder ebenso findet wie die Einschätzung der Politikwissenschaftlerin Jekaterina Schulmann:

Übrigens, man hört gar nichts davon, dass eine hohe Wahlbeteiligung die unehrlichen Wahlen ja nur legitimiert. [Nach offiziellen Angaben haben sich in Belarus rund 84 Prozent der Stimmberechtigten an der Wahl beteiligt – U.K.] Und warum ist das für uns [in Russland] so wichtig? Weil das belarussische 2020 unser 2024 ist.

Ich empfehle also das Stöbern bei dekoder und vor allem: Dranbleiben an Belarus!

Belarus und Russland: Nimmt Lukaschenkos Gegenwart Putins Zukunft vorweg?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.