Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Tino Hanekamp
Autor

Tino Hanekamp war Journalist und Musikjournalist, hat in Hamburg zwei Musikclubs gegründet (Weltbühne, Uebel & Gefährlich), einen Roman geschrieben (‚So was von da‘) und unlängst ein Buch über Nick Cave ('... über Nick Cave'). Er lebt im Süden Mexikos.

Zum piqer-Profil
piqer: Tino Hanekamp
Mittwoch, 08.04.2020

Hoffnung, eine Frage und ein Dub — neue Musik zur Zeit

Tocotronic, Deutschlands systemrelevanteste Indie-Rock-Band, haben heute einen Song zum Lockdown veröffentlicht. Der Text des neuen Stückes entstand schon vor einem Jahr, passt aber perfekt zur Zeit, oder wie die Band schreibt: er „spiegelt die Verzweiflung über die Vereinzelung, in der sich momentan jede*r befindet, mit einfachen Worten wider und beschwört den Trost und die heilende Kraft, die von Musik und grenzüberschreitender Solidarität ausgehen können.“ Das stimmt, vor allem aber ist es ein sehr sehr schönes Lied.

Ebenfalls heute erschienen, mit ähnlichem Hintergrund, ein neuer Song der Band Muff Potter, der erste seit elf Jahren. Wo Tocotronics ‚Hoffnung‘ Trost spendet, stellt Muff Potters ‚Was willst du‘ die richtigen Fragen. Kann man gut im Wechsel hören. Die beiden Lieder passen perfekt zusammen. Und dann zur Auflockerung noch ein Geheimtipp: Timm Völkers ‚Wenn wir uns nicht sehen‘, ein lustig-lässig abgehangener Quarantäne-Dub.

Der Virus und wie wir auf ihn reagieren wird noch jede Menge interessante Musik erzeugen, die Liste ist also unbedingt fortzuführen.

Hoffnung, eine Frage und ein Dub — neue Musik zur Zeit
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.