Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Thomas Wahl
Dr. Phil, Dipl. Ing.
Zum piqer-Profil
piqer: Thomas Wahl
Sonntag, 01.12.2019

Klimaverträglich und nachhaltig – eine Weltwirtschaftsordnung für das Zeitalter des Anthropozän?

Dass der menschliche Fußabdruck tiefe Spuren auf der Erde verursacht hat, bezweifelt kaum noch jemand. Die Menschheit hat sich zu einer geologischen Kraft entwickelt, deren Wirkung eine mit natürlichen Einflüssen vergleichbare Dimension erreicht. Der Begriff des Anthropozän macht also in der Geologie wahrscheinlich Sinn. Auch wenn die Naturwissenschaften inklusive der Geologie sich noch nicht ganz einig darüber sind.

Was aber bedeutet das für soziologische und wirtschaftswissenschaftliche Konzepte und Theorienbildung? Geht das, ohne in einen gewissen Akteursidealismus zu verfallen? Wie etwa in Form eines „Gesellschaftsvertrages für eine Große Transformation“ als Koevolution von Weltwirtschaft und globalem Klima?

Nicht nur ist ein solches Unterfangen in der Sache recht realitätsfern, weil es in Gestalt eines globalen Sozialprodukts etwas zu steuern verspricht, das nur in den aggregierten Berechnungen der UN-Welthandelsorganisation (UNCTAD) existiert, ohne damit jedoch irgendeiner Instanz auf der Welt verfügbar zu sein. Es setzt überdies ein globales politisches Subjekt voraus, das vermittels eines „Weltgesellschaftsvertrags“ in die Lage versetzt werden soll, eine klimaverträgliche und nachhaltige Weltwirtschaftsordnung herbeizuführen.

Das ist ein berechtigter Einwand, auch wenn der Autor dann selbst die größere „Verantwortung“ den früh industrialisierten Länder als kollektivem Akteur zuordnet. Diesen einheitlich handelnden Akteur gibt es natürlich ebenso wenig wie „die Weltgesellschaft“.

Wissen wir doch, 

dass Klimaschutz und der Kampf gegen die globale Ungleichheit sich nicht problemlos ergänzen, sondern faktisch in einem Gegensatz zueinander stehen. Die traurige Wahrheit ist, dass der Fortbestand der weltweiten Ungleichheiten und der extremen Unterschiede im Lebensstandard die C02-Emissionen eher eindämmt und die Erderwärmung begrenzt ....

Wir leben im Paradox, nur unsere Theorien lassen das (noch) nicht erkennen.

Klimaverträglich und nachhaltig – eine Weltwirtschaftsordnung für das Zeitalter des Anthropozän?
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Daniela Becker
    Daniela Becker · Erstellt vor 9 Tagen ·

    Wissen wir das?

    1. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · Erstellt vor 8 Tagen ·

      Was?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.