Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zukunft und Arbeit

Thomas Durgeloh Oliva

Community piqer für: Literatenfunk, Volk und Wirtschaft, Zukunft und Arbeit, Wissenschaft und Forschung, Europa

Zum User-Profil
Thomas Durgeloh Oliva
Community piq
Montag, 23.09.2019

Digital Leadership

Führung ist wie Macht näher an der Entscheidung und damit dürften Führungskräfte erst einmal erleichtert aufatmen. Warum? Die Zeiten an der Spitze von Unternehmen werden mit fortschreitender Digitalisierung härter. Die digitale Arbeitswelt hat mit ihren Geschützen Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit (VUCA) gegen traditionelle Führungsmethoden aufgerüstet. Von Chefs wird erwartet, dass sie einerseits die Herausforderungen Digitalisierung verstehen und für die Zukunft des Unternehmens aufnehmen. Sie sollen Digital Leader sein. Digitalisierung heißt andererseits aber auch Demokratisierung. Und damit scheint der Chef als alleiniger Entscheider, wenn nicht obsolet, so doch in Frage gestellt. 

Lassez-Faire-Führungsstil ist nicht gewollt

Dass auch Manager sehr wohl erkannt haben, wie wertvoll die Meinung von Mitarbeitenden in Entscheidungsprozessen ist, dass sie diese aber nicht uneingeschränkt demokratisieren wollen, zeigen die Ergebnisse der internationalen YouGov-Umfrage "So ticken Führungskräfte weltweit". Mehr als 4.500 Manager mit Personalverantwortung aus neun westlichen Ländern waren aufgefordert, aus sechs Führungsstilen (drei demokratische, zwei autokratische und ein Laissez-Faire-Führungsstil) ihren Favoriten zu wählen.

In allen neuen Ländern ist der demokratische Führungsstil der beliebteste. In Großbritannien entscheiden sich dafür 75 Prozent, in den USA 68 Prozent, in Spanien 67 Prozent und in Deutschland 66 Prozent. In Dänemark ist der demokratische Stil am unbeliebsten (50 Prozent). Hier befürworten aber mit Abstand die meisten Befragten den sehr freien Laissez-Faire-Führungsstil (30 Prozent).

Digital Leadership

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.