Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Kopf und Körper

Psychiatrie: Eine kritische Auseinandersetzung

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
Theresa BäuerleinMittwoch, 13.07.2022

Was sind psychische Krankheiten eigentlich? Das ist viel weniger klar, als es scheinen mag. 

200 Jahre Forschung und Theoriebildung, schreibt die Autorin dieses Texts, haben diese Frage nicht klären können. Es gibt weiterhin grundlegende Meinungsverschiedenheiten dazu, ob es sich um Erkrankungen des Gehirns handelt, die sich mit einer rein medizinischen Behandlung wie Insulintherapie oder Psychochirurgie behandeln lassen – oder um etwas, das durch eine kompliziertere Mischung von Faktoren hervorgerufen wird.

Das ist sehr wichtig, weil es Auswirkungen auf die Behandlungen hat. Behandelt man etwa am besten nur mit Medikamenten, nur mit Gesprächstherapie oder mit beidem? Dieser Text, der auf einem neu erschienenen Buch beruht, setzt sich kritisch auseinander mit dem, was wir wissen und was wir nicht wissen.

Nebenbei steckt darin auch ein kurzer historischer Abriss darüber, wie man Menschen mit psychischen Krankheiten bereits “behandelt” hat. Beispiele: Erzwungene Bettruhe, dazu kalorienreiches Essen und keinerlei geistige Stimulation (wurde besonders Frauen verschrieben, z. B. Virginia Woolf). Insulinschocktherapie – dabei wird die behandelte Person kurz in ein künstliches Koma versetzt. Oder auch Behandlungen mit gefährlichen Substanzen wie Strychnin (wurde auch in Rattengift verwendet).

Vor allem steckt darin die wichtige Erkenntnis, dass kaum jemand ohne psychische Krankheiten durchs Leben kommt. Krank sind die “anderen” nur so lange, bis es einen selbst erwischt. Ein Grund mehr, diese Leiden aus der Tabuzone zu holen.

Psychiatrie: Eine kritische Auseinandersetzung

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Kopf und Körper als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.