Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Seite Eins

Theresa Bäuerlein
Journalistin. Autorin. Seit (gefühlt) schon immer.
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Bäuerlein
Freitag, 24.01.2020

"Der Diskurs in Deutschland über Israel tendiert zur israelischen Rechten"

Das Zitat in der Überschrift stammt von einem Autor der israelischen Tageszeitung Haaretz. Er vertritt in dieser kontroversen, aber interessanten Analyse den Standpunkt, dass linke Israelis und Juden sich in Deutschland immer wieder dem Vorwurf des Antisemitismus ausgesetzt sehen würden. Die Schuld gibt er dafür den Antideutschen, die er mit der extremen Rechten in Israel vergleicht (eine – nicht vollständige – Beschreibung dieser Strömung hat Wikipedia). Gleichzeitig hätten die Vertreter dieser Strömung aber wenig echtes Interesse an Israel:

In fact, Israel’s German defenders aren’t truly interested in Israel: The Jewish state appears to be the center of their world, but their knowledge of Israeli politics and society is usually very limited. What does interest them is cultivating their own self-righteousness, which reaches shocking proportions. Because the Nazi past and the Holocaust constitute the foundation of postwar German identity, they are intent on projecting their selfhood onto the whole world.
"Der Diskurs in Deutschland über Israel tendiert zur israelischen Rechten"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Ernst Wilhelm Grüter
    Ernst Wilhelm Grüter · vor 8 Monaten

    Manche klugen Menschen 'verlieren' fast ihre Klugheit, wenn es um Auschwitz, die Politik der konservativen und religiös orthodoxen, Ultra nationalistischen Parteien in Israel und deren Auswirkung in den besetzten Gebieten und den Anspruch an und auf eine offene und freiheitliche Gesellschaft geht. Es tut weh.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.