Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Olaf, Armin und Europa – was in der ARD vergessen wurde

The Buzzard
Die Spezialredaktion von The Buzzard besteht aus 12 RedakteurInnen und Redakteuren, die nebenbei für namhafte Medienhäuser arbeiten (Süddeutsche Zeitung, FAZ, BR, WDR uvm.)
Zum User-Profil
The BuzzardFreitag, 24.09.2021

So nah beieinander waren Olaf Scholz und Armin Laschet selten. Laut einer Civey-Umfrage lieferten sich Scholz und Laschet im ARD-TV-Triell bei der Europa- und Außenpolitik ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer hatten das Gefühl, dass beide Kandidaten bei Europa- und Außenpolitik ähnlich kompetent auftraten (Scholz wurde hier mit 0,5 Prozentpunkten nur einen Tick kompetenter eingeschätzt). Das Verrückte an dieser Umfrage: Europa- und Außenpolitik wurden an dem Abend beim Triell überhaupt nicht debattiert.

Daraus lassen sich zwei Sachen ablesen: Erstens haben Zuschauer:innen das TV-Triell weniger aufmerksam verfolgt, als ARD-Journalist:innen sich das vielleicht wünschen würden (und wer will ihnen das verübeln, es war ja auch zum Gähnen). Zweitens: Wichtige inhaltliche Themen spielen in der Medienberichterstattung vor der Wahl leider oft keine Rolle.

Wo wir bei Europa wären: Obwohl es im Triell nicht debattiert wird, entscheidet der Ausgang der Bundestagswahl auch darüber, wie wir auf diesem Kontinent in Zukunft zusammenleben werden. Wie soll Europa künftig in der Welt auftreten? Braucht es mehr militärische Stärke oder ist das der völlig falsche Weg? Brauchen wir eine europäische Armee? Sollten wir den Grenzschutz stärken? Oder sollten wir viel eher auf Abrüstung setzen, Waffenexporte an Drittländer verbieten und weniger Geld für die NATO ausgeben?

Weil diesen Fragen in der Medienberichterstattung vor der Wahl wenig nachgegangen wurde, haben wir den Buzzard Wahlcheck aufgebaut. Zu den wichtigsten Fragen der Europa- und Sicherheitspolitik (und anderen großen Themenfeldern wie Klima, soziale Gerechtigkeit und Gesundheit) haben wir in einem Team aus 12 Redakteurinnen und Redakteuren die Medienlandschaft und die Programme der sechs großen Parteien durchforstet.

Im Wahlcheck findest du zu jedem Wahlkampfthema Pro- & Contra-Positionen aus ganz unterschiedlichen Medien und du siehst jeweils im Überblick, wie sich die sechs großen Parteien zu den Themen positionieren.

Viel Spaß beim Entdecken!

Olaf, Armin und Europa – was in der ARD vergessen wurde

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.