Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Teresa Bücker
Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Teresa Bücker
Montag, 14.09.2020

Wie der Fall Wirecard zeigt, dass Menschen eine Identität jenseits der Arbeit brauchen

Die Wirtschaftswissenschaftlerin Philine Erfurt Sandhu erklärt in einer Kolumne im Handelsblatt anhand des Wirecard-Skandals, welcher Systemfehler der Arbeitswelt dazu führen kann, dass Kontrollmechanismen versagen. Ihre These: Wenn Menschen zu sehr mit ihrer Arbeitsumgebung, mit ihrem Job verschmelzen und vorrangig eine Arbeitsidentität haben, aber wenig daneben, verlieren sie den kritischen Bezug zu ihrem Job, werden zu Ja-Sagern und reflektieren seltener, was sie tun. Daher müsse eine Arbeitskultur, die auch das eigene Unternehmen vor Fehlern schützen möchte, die innere Unabhängigkeit ihrer Mitarbeiter*innen fördern – ganz besonders im Top-Management. Einen Ansatz dafür beschreibt die Autorin im Text.

Wie der Fall Wirecard zeigt, dass Menschen eine Identität jenseits der Arbeit brauchen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frank Schmidtsdorff
    Frank Schmidtsdorff · vor 2 Monaten

    Die Frage ist doch eher, wir in der Diskussion Ziele und Entscheidungen zustande kommen, also innerhalb des Unternehmens kommuniziert wird. Ich denke, es wird die „Cellisten“ geben, aber die Einflüsse aus der äußeren Umwelt werden keine Relevanz gehabt haben. Für mich führt kein Weg daran vorbei, dass Unternehmen, Organisationen, also auch Strukturen innerhalb der Verwaltung demokratischer werden und damit der Breite der Ansprüche der gesellschaftlichen Gruppen an die Organisation Rechnung getragen werden kann. Nur so entstehen Unternehmen, die ihren Erfolg an relevanten Kategorien messen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.