Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Wissenschaft und Forschung

RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
piqer: RiffReporter eG
Dienstag, 16.07.2019

Sind biobasierte oder bioabbaubare Kunststoffe besser für die Umwelt?

Es gibt bereits zahlreiche Produkte aus Bioplastik auf dem Markt. Vielleicht haben Sie ja auch schon mal eine Tüte aus Biokunststoff mit nach Hause genommen, oder ein anderes Produkt. Aber was steckt eigentlich dahinter? Sind die neuen Plastiksorten wirklich besser für die Umwelt als konventioneller Kunststoff? Diese Frage hat sich RiffReporterin und Podcasterin Anja Krieger genauer angeschaut.

Und … es ist kompliziert! Denn nicht alle biobasierten Kunststoffe sind auch biologisch abbaubar, und nicht alle biologisch abbaubaren Kunststoffe sind biobasiert. Abbaubares Plastik lässt sich auch aus fossilen Rohstoffen herstellen. Und bio-abbaubare Kunststoffe bauen sich nicht in jeder Umgebung biologisch ab.

Krieger spricht in ihrem Beitrag des Plastisphere-Podcasts (auf Englisch) mit Expert*innen aus Chemie, Meeresbiologie und dem Zero-Waste-Netzwerk und kommt zu dem Schluss:

Biokunststoffe sind immer noch Kunststoffe. Dass einige von ihnen aus Pflanzen hergestellt werden oder das Potenzial haben, sich unter begrenzten Bedingungen biologisch abzubauen, heißt nicht automatisch, dass sie auch umweltfreundlich sind. Bei einigen als „grüneres Plastik“ vermarkteten Materialien könnte sogar das Gegenteil der Fall sein.

Es sieht nicht so aus, als könnte innovatives Plastik die Kunststoffmüllkrise lösen. Die Frage, wie viel Plastik wir konsumieren, bleibt also zentral. „Indem wir die Mengen und Sorten von Verpackungen in den Supermärkten reduzieren, können wir schon sehr viel tun, ohne neue Materialien zu entwickeln“, sagt auch Chemiker Frederik Wurm.

 Sind biobasierte oder bioabbaubare Kunststoffe besser für die Umwelt?
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.