Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:
RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
RiffReporter eG
Community piq
Montag, 22.07.2019

CRISPR, Tuberkulose und die Suche des Jan van Embden

CRISPR/Cas9 ist als Gen-Schere bekannt, die künftig vieles möglich machen soll: tödliche Erbkrankheiten beseitigen, landwirtschaftliche Pflanzen für den Klimawandel fit machen oder längst ausgestorbene Tiere auferstehen lassen. Das meiste ist noch Zukunftsmusik und niemand weiß sicher, was davon wirklich gelingen wird.

Doch es gibt eine Erfolgsgeschichte, die schon begann als CRISPR nicht mal seinen Namen hatte und niemand wusste, was die eigenartige Gensequenz eigentlich ist.

Wissenschaftsjournalist Marcus Anhäuser hat die Story für sein Projekt #CRISPRhistory recherchiert und erzählt exklusiv die Geschichte eines niederländischen Forscherteams um den Biochemiker Jan van Embden. Die Arbeitsgruppe entwickelte in den neunziger Jahren auf Basis von CRISPR ein Werkzeug gegen Tuberkulose und half damit, die Zahl der Todesfälle weltweit zu senken.

Ergänzt hat er den Longread durch interaktive Grafiken, mit denen man zum Beispiel Gensequenzen von Bakterien vergleichen kann. Freunde eines Ebook-Readers bekommen die Story auch im PDF oder EPUB-Format.

Der Artikel sitzt zwar teilweise hinter der Bezahlschranke, aber für die Serie muss man nur einmal zahlen, dann sind künftig alle Artikel der #CRISPRhistory kostenlos.

CRISPR, Tuberkulose und die Suche des Jan van Embden
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Beeindruckende Leistung. Chapeau!

    1. Marcus Anhäuser
      Marcus Anhäuser · Erstellt vor 3 Monaten ·

      Danke, Frederik. Wird es mehr von geben. :-)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Andere als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.