Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Was wirklich hinter dem Brexit steckt

Sven Prange
Journalist
Zum piqer-Profil
Sven PrangeDonnerstag, 25.03.2021

Derzeit hat Boris Johnson ja einen Lauf. Nachdem der britische Premierminister im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie so gar nicht gehandelt bekam, klappt der Impfprozess erstaunlich gut im Vereinigten Königreich. So gut, dass der ein oder die andere Nögler:in diesseits des Ärmelkanals das schon als Beleg dafür sieht, dass man im Zweifel ohne Europäische Union besser fährt. Sollte der Brexit also im Nachhinein doch etwas Gutes haben? Wer diesen Verdacht hat, sollte diese Beitrag schauen.

Denn aus dem Corona-Triumph der Briten eine nachträgliche Rechtfertigung ihres EU-Austritts herleiten zu wollen, scheint doch nicht ganz angemessen zu sein. Denn kurzfristig mag das Land ohne wirre Impfstoffbestellprozesse der EU-Kommission besser fahren. Langfristig wird das aber nichts daran ändern, dass der Brexit ein von langer Hand geplante und langfristig angelegter Prozess zur Bereicherung einer sehr kleinen, aber sehr lauten Gruppe auf der Insel ist. Ein Elitenprojekt, von dem am Ende die Mehrheit nicht wird profitieren können. Und das dröselt dieser Film ebenso nachvollziehbar wie beeindruckend auf. Wer sind die Akteure, die den Hard Brexit um jeden Preis wollten und mit welchen Mitteln wurde dieses Ziel verfolgt?

Was wirklich hinter dem Brexit steckt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Silke Jäger
    Silke Jäger · vor 3 Monaten

    Danke für diesen piq. Ich hatte den Film im Februar im Fernsehen gesehen und wollte ihn piqen, bin dann aber nicht dazu gekommen ... Als Ergänzung dazu, eine aktuelle Analyse von Anntte Dittert: https://www.tagesschau...

    Sie schreibt, dass alle vom Brexit-Thema grunderschöpft sind und ihn totschweigen, auch die Medien. Die Leistung Boris Johnsons liegt für mich eher darin, dass seine Strategie genau darauf ausgelegt war, Brexit ins Unterbewusstsein zurückzudrängen. Er kennt die Medienlogik in UK aus dem Effeff und wusste immer, dass er sich auf Murdoch und Co. verlassen kann. Die düsteren Analysen auszublenden, kleinzureden und auf das Versagen Einzelner zurückzuführen erspart ihm, die Vorteile belegen zu müssen.

    Eine zeitlang hätte ich meinen rechten Arm darauf verwettet, dass er nicht Premier wird, weil er mir wie eine untalentierte, grobklotzige, plumpe Politikerkarrikatur vorkam. Inzwischen denke ich, er zeigt uns eine Politikkultur auf, die sehr erfolgreich ist, weil sie die aus dem Ruder gelaufene britische Medien- und Finanzökonomie für sich zu nutzen weiß.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.