Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Volk und Wirtschaft

Sven Prange
Journalist & mehr
Zum piqer-Profil
piqer: Sven Prange
Dienstag, 30.07.2019

Auch Nicht-Shoppen macht Dich glücklich

Der der Verschrobenheit nicht ganz unverdächtige Ökonom Niko Paech forderte gerade

„Eine Gesellschaft, in der sich Menschen nicht mehr für ihre Dekadenz rechtfertigen müssen, kann nicht aufgeklärt und human sein.“

Er wirbt, auch angesichts des immer weiter vorrückenden Erd-Verbrauchstags, eine Debatte über den Unsinn des Besitzens in Zeiten schwindender Ressourcen bei steigendem Verbrauch.

Dies ist der Film dazu.

Und es ist ein Film, der den ganzen Wahnsinn des Über-Konsums vor Augen führt, ohne dabei den Zeigefinger zu heben oder schlechte Laune zu verbreiten. Zudem sich die Macher nicht, aber zum Glück auch, an der Un-Ästhetik endloser Plastikmeere aufhalten, sondern das Thema in seiner ganzen Breite aufarbeiten. Die Großstadt-Konsumentin, die sich in Kleiderfasten übt, kommt genauso zu Wort und Bild, wie die Politökonomin, die das Problem des Überkonsums und -Ressourcenverbrauchs in einen metaphilosophischen Kontext stellt. Vom Reparaturcafé bis zum Kartoffelkombinat werden allerlei Abhilfe-Ideen aufgezeigt, die nicht alle ganz neu, in ihrer Zusammenballung aber durchaus mutmachend sind. Ein Film über den Zauber, der entsteht, wenn viele Einzelne ein großes Problem in kleine zerlegen und so (zumindest ein wenig) zur Lösung beitragen. Oder, wie Niko Paech es formuliert: 

„Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht.“
Auch Nicht-Shoppen macht Dich glücklich
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 6
  1. Du Irrelevant
    Du Irrelevant · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Reparaturcafé 😉

    1. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · Erstellt vor 3 Monaten ·

      wobei reparaturkaffee sicherlich ein magisches Getränk ist ;-)

    2. Du Irrelevant
      Du Irrelevant · Erstellt vor 3 Monaten ·

      @Moritz Orendt Trinkt man den und hat magische Fähigkeiten oder muss man die zu reparierenden Dinge darin eintauchen?

    3. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · Erstellt vor 3 Monaten ·

      @Du Irrelevant den trinkt man und alles was kaputt im eigenen Leben ist wird wieder heile.

    4. Du Irrelevant
      Du Irrelevant · Erstellt vor 3 Monaten ·

      @Moritz Orendt Starkes Gebräu! Wo gibt's die Bohnen dafür?

  2. Gaby Feile
    Gaby Feile · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Vielen Dank für diesen tollen piq. Die Doku ist gut gemacht und zeigt, wie "einfach" es gehen kann. Mir fällt es zunehmend schwer, zu verstehen, warum Menschen so konsumsüchtig sind. Das Ego lässt grüßen.
    "Souverän ist nicht der, der viel hat. Sondern der, der wenig braucht."

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Volk und Wirtschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.