Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Sonja Wild
Redakteurin, Spielebloggerin

Hat englische und deutsche Literaturwissenschaft sowie Politik in Erlangen studiert. Schreibt auf lostlevels.de über Indie-Spiele und arbeitet in der Redaktion des Bookazines WASD mit. Lebt, spielt und arbeitet in Berlin.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Wild
Sonntag, 05.07.2020

Nachhaltigkeit im digitalen Konsumparadies: Grüner leben mit den Sims?

Die Entwickler der Lebenssimulationsreihe Die Sims hatten schon immer ein Gespür für Trends. Ob Vampir-Sims, Kooperationen mit bekannten Modemarken oder Tiny-House-Erweiterung: Was angesagt ist, findet häufig auch seinen Weg in die virtuelle Welt der Sims. Da wundert es nicht, dass die Entwickler mit der Erweiterung „Nachhaltig leben“ nun auch auf den grünen Zug aufspringen. Nachhaltiger Konsum, Recycling, Urban Gardening, Solarpanele auf dem Dach und Umwelt-Aktionen wirken sich darin positiv auf die Luftqualität in der Nachbarschaft aus – wird umgekehrt zu wenig für die Umwelt getan und zu unreflektiert konsumiert, spüren die Sims das in Form von Husten.

Nun könnte man ganz unzynisch sagen, dass das gar keine schlechte Idee ist: Das Spiel, in dem Konsum und materieller Erfolg eine zentrale Rolle einnehmen, bringt Spielerinnen und Spieler zumindest zum Nachdenken über ein wichtiges Thema und zeigt Möglichkeiten auf, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Aber ist es wirklich so einfach? Jan Bojaryn hat darüber für Fluter, das Jugendmagazin der Bundeszentrale für Politische Bildung, geschrieben und – ohne seinem Fazit vorgreifen zu wollen – er ist skeptisch:

„Auch wer die neue Erweiterung spielt, fragt sich bald, wie weit es mit dem ökologischen Bewusstsein eigentlich her ist. Ein ganz offensichtliches Problem dabei: Weil die Sims vor allem auf einer persönlichen Ebene spielen, droht die Weltverbesserung schnell zu einer Lifestyle-Entscheidung zu schrumpfen.“

Und dennoch ist es ein interessantes Signal, dass die Themen Klimawandel und Umweltschutz inzwischen selbst bis in die kommerziellsten AAA-Ecken des Videospielmarktes vorgedrungen sind. Im kleineren Rahmen haben Klimaforscher und Umweltschützer die Macht der Spiele übrigens längst entdeckt: So gibt es zum Beispiel auf der Website Games4Sustainability eine Gamepedia, die neben etlichen Brettspielen auch eine ganze Reihe digitaler Spiele versammelt, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Kategorisiert werden sie mithilfe der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, der Nachhaltigkeitsbegriff geht hier also deutlich über Umwelt- und Klimaschutz hinaus.

Nachhaltigkeit im digitalen Konsumparadies: Grüner leben mit den Sims?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.