Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Jesus heute

Robert MüllerSonntag, 21.04.2019

Passend zum Osterfest entwickelt Christian Nürnberger ein Szenario der Wiederkunft Jesu in der heutigen Welt. Jesus würde anecken:

Kurze Erinnerung: Damals bestand seine Tischgemeinschaft aus Zöllnern, Huren, Ausgestoßenen, aber auch aus ganz normalem Volk, Fischern, Handwerkern, Frauen, Kindern und auch ein paar Gebildeten.

Heute säße da natürlich der für Gerechtigkeit kämpfende Sozialdemokrat neben der grünen Streiterin für Minderheiten. Aber auch den Chauvis von der Jungen Union würde Jesus ein Plätzchen frei halten, dem Bonusbanker und dem Cum-Ex-Betrüger, dem Massentierhalter und dem Chef von Rheinmetall, und wenn Alexander Gauland und Björn Höcke hereinspaziert kämen, würde er ihnen nicht die Tür weisen, denn auch heute ist jeder und jede eingeladen, das Reich Gottes zu schmecken. Der Sozialdemokrat und die Grüne würden dann vermutlich den Raum unter Protest verlassen. Rasch wäre dieser Jesus in liberalen Kreisen erledigt und unter Linken zu einer Persona non grata erklärt.

Die folgenden Gedanken zur Rolle Jesu kumulieren in der Feststellung:

Wenn Jesus heute wirklich wiederkäme, wäre es vielleicht genau das, was er uns zu sagen versuchte. Wirf erst mal einen Blick in dein eigenes Herz, bevor du die Keule über deinem Gegner schwingst.

Ein interessantes Gedankenexperiment, passend zum Osterfest.

Jesus heute

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor fast 2 Jahre

    Sehr schöner Text, vielen Dank.
    "Demut" ist so krasses Wort, weil so aus der Mode und dabei so aktuell wie kaum etwas. Mir fiel mal auf, dass es sozusagen die intellektuelle Entsprechung eines sehr, sehr, sehr modernen Wortes aus dem technischen Kontext ist, nämlich der "Agilität". So wie der Entwickler die beste Software baut, wenn er agil arbeitet, also nicht von vorne herein meint zu wissen, was ganz genau herauskommen muss, so nähert man sich in seiner Mittelmäßigkeit vermutlich am ehesten einer "Wahrhaftigkeit" an, wenn man ein "nix ist fix" als Ansatz wählt und gar nicht erst versucht, Sachen als gegeben abzuhaken.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.