Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Reportagen. fm
Ein Reportagen-Radar
Zum piqer-Profil
piqer: Reportagen. fm
Montag, 13.01.2020

Wie der Dauerwahlkampf Görlitz verändert – und was wir daraus lernen können

In Görlitz war letztes Jahr Dauerwahlkampf: Europa, Stadtrat, Bürgermeister, Landtag. Und jeden einzelnen Wahlkampf hätte die AfD gewinnen können. Was macht das mit einer Stadt?

Journalisten lieben die Verdichtung. Verdichteter als an Wahltagen wird’s nicht. Wenn in Stunden und einem Ort alles zusammenkommt, was ein ganzes Land bewegt. Oder man es wenigstens mit ein bisschen Mühe so hinbiegen kann, als ob irgendwo, irgendwann, irgendwie alles zusammenkäme.

Die Reporterin Elsa Koester macht das Gegenteil. Sie begleitete im vergangenen Jahr den Dauerwahlkampf in Görlitz, in Sachsen. Ein Jahr lang. Sie wartet, sie sammelt, sie beobachtet und fügt zusammen, was zusammen gehört. Ganz ohne Konstruktion.

Selten hat mich in letzter Zeit der einzigartige Ton einer Reporterin durch den Text getragen. Koester schreibt sperrig, albern und wild. Eigentlich könnte alles gut werden in Görlitz, eigentlich.

Und Koester schreibt in ihrer Reportage diesen wunderbaren Satz, der allein es schon wert ist, diese Geschichte zu lesen:

»Er wurde Elektriker, versuchte andere Jobs und fand dann auf der Suche nach einer Techno-Location dies hier: das riesige, leer stehende Kühlhaus, 1954 in der DDR gebaut, 1993 in der BRD stillgelegt, voller Schutt, dreckig, Fenster kaputt, alles kaputt.«

Wie der Dauerwahlkampf Görlitz verändert – und was wir daraus lernen können
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.