Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Everything is a Remix Teil 2: Everything is Memes

René Walter
Grafik-Designer, Blogger, Memetiker | goodinternet.substack.com

Irgendwas mit Medien seit 1996, Typograph, Grafiker, Blogger. Ask me anything.

Zum piqer-Profil
René WalterDienstag, 14.12.2021

Vor 6 Jahren machte Kirby Ferguson weltweit auf sich aufmerksam, mit seiner halbstündigen YouTube-Dokumentation "Everything is a Remix", in welcher er die Grundlagen der Remix-Kultur schilderte. Nichts ist original, alle Kultur basiert auf den Werken und Gedanken von anderen. Und alles, was wir tun, ist eine kontinuierliche, kollektive Transformation vorangegangenen Wissens.

Im September 2021 veröffentlichte Ferguson den ersten Teil einer Neuauflage seiner Remix-Serie, die sich vor allem mit Musik und Hip-Hop beschäftigte und den vielleicht berühmtesten Fall einer Urheberrechtsverletzung untersuchte: Led Zeppelins "Stairway to Heaven", das auf dem Song "Taurus" der Band Spirit aus dem Jahr 1968 basiert. Led Zeppelin bekam in letzter Instanz Recht, offenbar aufgrund einiger juristischer Kniffe und Sonderlichkeiten im amerikanischen Copryight.

Im nun zweiten Teil geht Ferguson all in mit Memes: Er erklärt die bekannten Basics (Wortschöpfung von Richard Dawkins, Memes sind "Units of Information", die sich durch Imitation verbreiten) und erklärt, warum Genres eigentlich Meme sind (genauer: Memplexe, eine Zusammensetzung aus unterschiedlichen Memes). Er erklärt dies anhand von Popkultur und Superheldenfilmen, was dem Unterhaltungswert der Doku sicherlich nicht abträglich ist, und geht schließlich auch den finalen Schritt und zeigt, wie alle Stories, die wir uns erzählen, von Iron Man bis Jesus, auf dem Monomythos basieren, Joseph Campbells berühmter Heldenreise.

Das Denken in Memes kann helfen, Phänomene wie Verschwörungstheorien zu verstehen: QAnon ist beispielsweise ein einziger, gigantischer, hoch-"ansteckender" und radikalisierender Memplex, eine Melange aus Genre-Elementen des Thrillers (Insider im Weißen Haus) und Horrorstory (Satanisten trinken Blut von Kindern), ein fiktionaler Mythos und Religions-Ersatz, geboren auf 4chan. Die Querdenker-Bewegung ist längst nicht so abgedreht, wie QAnon, aber auch in Querdenker-Foren auf Telegram regiert die Fiktion und umso irrer die geteilte Story, desto sicherer ihr viraler Erfolg.

Man kann Verschwörungstheorien in diesem Sinne als fiktional-literarische Werke betrachten, deren Disclaimer "This is based on true events" immer mitgedacht wird. QAnon oder die Querdenker nehmen ein wahres, faktisches Kern-Element (Washington ist durchsetzt mit verborgenen Machtspielchen und Klüngel / die Pharmaindustrie hat in der Vergangenheit nicht unbedingt als Wohltäter der Menschheit auf sich aufmerksam gemacht) und ergänzen diesen wahren Kern um fiktionale, komplett abgedrehte Elemente voller Paranoia und Nihilismus. Am Ende erhält man einen Mythos.

So psychotisch, wie die Kultisten von Q kollektiv sein mögen (und sie sind sicherlich nicht der einzige digitale Schwarm, der sich mit kollektiven psychologischen Leiden auseinandersetzen muss), sie erschaffen eine komplette fiktionale Welt aus Angst vor der erschlagenden Komplexität der modernen Welt, paranoide Kunst von kollektiv Geisteskranken als Antwort auf Unknown Unknowns. Und die Outrage-Machine des Internets belohnt diese Fiktionen mit Aufmerksamkeit.

QAnon und Verschwörungstheorien sind die gleichzeitig kreativen und kollektiv-psychotischen Manifestationen der Editology, die es jedem Avatar erlaubt, seinen sozial-virtuellen Raum nach seinem Belieben zu gestalten, inklusive seiner Identität und den Bindungen zu anderen. Hacker und Coder mögen die Magier dieser neuen Welt sein, aber auch Q-Kultisten editieren Realität, indem sie Meme umschwärmen und bis zum Exzess verändern, bis man nichts und niemandem nicht mehr trauen kann, wo für den Betrachter alles möglich wird und die gesamte Welt in eine fluide Realität kollabiert. Genau das bezeichnet man in der Welt der Literatur als "suspension of disbelief", im Deutschen etwas umständlich die "Willentliche Aussetzung der Ungläubigkeit". Genau das tun Verschwörungstheoretiker, jeden Tag.

Fergusons Videos beschäftigen sich abseits von Urheberrechten praktisch kaum mit Politik, aber wenn unsere kulturelle Welt auf Memen basiert, dann ist auch die politische Verhandlung Teil davon und die Regeln der Memetik, die wir gerade erst beginnen zu verstehen, spielen eine elementare Rolle dabei. Kirby Fergusons Remix-Reihe bietet hierfür einen gelungen, schnell geschnittenen und locker erzählten Einstieg.

Everything is a Remix Teil 2: Everything is Memes

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 10 Monaten

    höchst interessant!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.