Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Dienstag, 03.11.2020

Viel weniger Eis in der Arktis

Die Laptewsee ist ein Teil des arktischen Ozeans, vor der Nordküste Sibiriens gelegen. Normalerweise friert sie im Herbst zu. Nicht so in diesem Jahr, wie SZ-Redakteur Julian Rodemann berichtet – eine Fläche von der Größe Ägyptens ist bislang noch eisfrei. Ähnlich sieht es in anderen Regionen des arktischen Ozeans aus. Ein Grund dafür, so Rodemann, ist die Hitzewelle über Sibirien in diesem Sommer (dazu ein piq), die dazu geführt hat, dass das Meerwasser bis heute viel wärmer ist als in früheren Jahren. Ein zweiter Grund liegt in veränderten Meeresströmungen.

Weniger Eis in der Arktis – was bedeutet das für das Klima? Rodemann beantwortet diese Frage mit einer Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK): Der Eisschwund führt dazu, dass sich die Erde zusätzlich aufheizt. Denn dunkles Meerwasser reflektiert weniger Solarstrahlung zurück ins All als weiße Eisflächen. Die PIK-Forscher fürchten, dass die Arktis bis 2050 im Sommer eisfrei sein wird. Das würde die globale Temperatur um 0,2 Grad heben. Rodemann schreibt:

0,2 Grad sind nicht wenig, wenn man sich vor Augen führt, dass die Menschheit die globale Erwärmung laut Pariser Abkommen auf "deutlich unter zwei Grad" begrenzen will.

Viel weniger Eis in der Arktis

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dominique Lenné
    Dominique Lenné · vor 3 Monaten

    Ich möchte hier als Kontextinformation auf die Grafik zur Ausdehnung des arktischen Meereises verweisen, die meine Wenigkeit auf Wikimedia jährlich pflegt:
    https://commons.wikime...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.