Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Ralph Diermann
Energiejournalist

Strom, Wärme und Mobilität – das sind meine Themen. Ich arbeite seit 2008 als freier Energiejournalist u.a. für die Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, die Neue Zürcher Zeitung sowie für einige Fachzeitschriften.

Zum piqer-Profil
piqer: Ralph Diermann
Mittwoch, 26.08.2020

7 Tipps für die Diskussion mit dem Klimaleugner-Onkel

Kein Grund zur Freude, dass man sich heute bei Familienfeiern oder anderen Anlässen nicht mehr so häufig mit wirren Thesen von Klimaskeptikern oder -leugnern auseinandersetzen muss – an deren Stelle sind Corona-Verschwörungstheorien getreten, vorgetragen oftmals von den gleichen lieben Verwandten. Die Pandemie geht vorbei, die Erderhitzung bleibt. Damit werden auch die alten nervigen Diskussionen im Familien- und Bekanntenkreis zurückkommen.

Der auf Psychologie-Themen spezialisierte SZ-Wissenschaftsredakteur Sebastian Herrmann gibt nun auf klimafakten.de sieben ganz konkrete, mit vielen Quellen unterlegte Tipps, wie man reagieren kann oder soll, wenn der Onkel oder die Kollegin das Lied von der großen Klimaverschwörung singt. Herrmann räumt darin unter anderem mit dem Informations-Defizit-Modell auf, nach dem Menschen sich nur deshalb gegen Fakten sträuben, weil ihnen Informationen fehlen. Falsch: Es sind Emotionen, die ihr Denken bestimmen. An die sollte man rühren.

Oder: Viele Menschen leugnen den Klimawandel, weil sie ihn als beängstigend wahrnehmen – eine Strategie zur Vermeidung unangenehmer Gefühle. Herrmann rät hier, mit den Chancen zu argumentieren, die der Klimaschutz mit sich bringt. Oder: Menschen interessieren sich nicht für Zahlen, sondern für Menschen. Statt sie mit Daten aus der Klimaforschung zu konfrontieren, sollte man sie lieber mit Geschichten überzeugen, etwa über Einzelschicksale (wobei Herrmann deutlich macht, dass auch Verschwörungstheorien häufig Geschichten sind). Oder: Gezielte Detailfragen lassen schnell Luft aus manchem Klimaleugner-Ballon.

7 Tipps für die Diskussion mit dem Klimaleugner-Onkel

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Dominique Lenné
    Dominique Lenné · vor 3 Monaten

    Sehr schöner Tipp! Sehr gelungene Darlegung!

    1. Ralph Diermann
      Ralph Diermann · vor 3 Monaten

      herzlichen Dank!

  2. Michael Eisner
    Michael Eisner · vor 3 Monaten

    Ein geduldiges persitentes cui bono, könnte also helfen, so ich die Geduld aufbringe.
    Das Setting des Familientreffens ist ganz gut gewählt, da in den sogenannten sozialen Medien, eh Hopfen und Malz verloren ist.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.