Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Sonntag, 05.04.2020

Jagd auf Masken und Mahlzeit

In Sizilien wird der Höhepunkt der Corona-Pandemie in diesen Tagen erwartet. Bereits jetzt fehlt es in den Krankenhäusern an Atemmasken und lebenserhaltenden Geräten. Hinzu kommen Lebensmittelplünderungen und soziale Spannungen aufgrund der Hungersnot vieler Familien. Ärzt*innen und Sozialarbeiter*innen bereiten sich auf das Schlimmste vor, wie Korrespondentin Helen Hecker aus Palermo berichtet.

Sie hat die junge Mutter Miriam Vitrano getroffen, die als Chirurgin im Einsatz ist und ein vier Monate altes Baby hat. Sie sagt: „Als Chirurgin bin ich ein rational denkender Mensch und nur schwer in Panik zu versetzen. Eine derartige Furcht, meine Familie in Gefahr zu bringen, habe ich zum ersten Mal seit dem Ausbruch des Coronavirus empfunden. Es hat meine ganze Welt auf den Kopf gestellt.“

Gleichzeitig versuchen sich immer mehr Ärzt*innen selber zu helfen, nachdem Atemschutzmasken rar sind. „Selbst ist die Frau“, sagt sich Ornella Ferrara, Fachärztin für Orthopädie und bastelt die nötige Schutzkleidung aus sterilen OP-Hemden und einer Art Astronautenhelm, der sonst nur bei komplizierten Operationen am offenen Knochen eingesetzt wird. „Uns bleibt momentan leider nichts anderes übrig, als zu improvisieren“, betont die Chirurgin. Wie schwierig es ist, in dieser Situation sowohl Mutter als auch Ärztin zu sein, erlebt Ferrara am eigenen Leib.

Nicht nur ihr neunjähriger Sohn lebe mit der ständigen Angst, dass seine Eltern, die beide Ärzt*innen sind, sich und die restliche Familie mit dem Virus anstecken. „Wenn ich morgens das Haus verlasse, bekreuzige ich mich dreimal und wappne mich für einen weiteren Tag in Ungewissheit“, so die Orthopädin. Obwohl sie ihren Beruf aus tiefstem Herzen liebe, habe sie nie zuvor so mit sich selbst gehadert, zur Arbeit zu gehen. Außerdem zeichnet sich derzeit immer stärker ab, dass Teile von Süditalien von Hungersnot betroffen sein werden. Momentan haben allein in Palermo mehr als 50.000 Haushalte kein geregeltes Einkommen. Das heißt, es kommt gehäuft zu Plünderungen und sozialen Revolten. 

Jagd auf Masken und Mahlzeit
6
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.