Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Mittwoch, 21.08.2019

Frauen und Schönheitsideale

Gelten schlanke Frauen in anderen Ländern der Welt eigentlich als schön – oder zählt da eher ein großer Hintern? Unsere Korrespondentinnen in Kolumbien, Peru und Irland haben intensiv recherchiert und Interessantes zusammengetragen.

Nehmen wir Kolumbien: Dort gilt ein praller, runder Hintern beispielsweise als Schönheitsideal. Auch gefragt: Make-up. Kolumbianerinnen sind Meisterinnen darin, ihr Gesicht mit Make-Up zuzuspachteln. Dazu knalliger Lippenstift in Pink und Rot. Selbst die Guerilla-Kämpferinnen der Farc hatten im Dschungel Anspruch auf Schminke. Maniküre und Pediküre sind Pflicht, gerne mit Kunstnägeln und Glitzersteinchen. Die Besuche in entsprechenden Salons können sich selbst weniger Betuchte leisten. Wer ohne Sport seinen Körper in Form bringen will, quetscht ihn in die sogenannten „Fajas“, einer breiten Palette an Miederkleidung für Frau und Mann.

Auch in Peru dominieren Kurven das Schönheitsideal. Ein runder Po und große Brüste gelten als weiblich und attraktiv. Mit abgemagerten Models können die meisten Menschen wenig anfangen. Schönheitsoperationen gibt es trotzdem, denn einen mittelgroßen Po und mittelgroße Brüste kann man ja noch größer machen. Die Eingriffe haben jedoch ihren Preis und so können sich diese fast nur Frauen aus der Oberschicht leisten.

Interessant: Auf sämtlichen Werbetafeln und im Fernsehen sind es hellhäutige und hellhaarige Frauen, die das Gesicht des Landes repräsentieren, obwohl die Durchschnittsperuanerin sehr viel dunklere Haut und dunkle Haare hat. Da hat der Kolonialismus und der mit ihm verbundene Rassismus, der nach Hautfarben klassifiziert und wertet, seine tiefen Spuren hinterlassen. Bis heute hat Peru eine Klassengesellschaft, die nach Hautfarben und Herkunft unterscheidet. Je heller die Haut, desto einflussreicher und privilegierter ist man. 

Frauen und Schönheitsideale
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Paul Grünberg
    Paul Grünberg · Erstellt vor 2 Monaten ·

    Es gibt kein Schönheitsideal. Jede Frau ist auf ihre Art und Weise schön, solange sie nicht magersüchtig ist.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.