Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Mittwoch, 13.03.2019

Das andere Molenbeek

Seit den Anschlägen in Paris im November 2015 ist der Brüsseler Stadtteil Molenbeek weltweit bekannt. Es ist das Viertel, in dem der Drahtzieher der Terror-Attentate wohnte. Das Frauenhaus dort bricht allerdings mit dem typischen Klischee der muslimischen Frau, wie Korrespondentin Franziska Broich in ihrer Reportage beschreibt. Denn hier werden Frauen seit 20 Jahren ermutigt, sich zu emanzipieren und Neues zu lernen.

Dabei stehen die Neugierde, das Interesse, die Energie der größtenteils muslimischen Frauen im Gegensatz zum weitverbreiteten Klischee über das Viertel. Nachdem bekannt wurde, dass der Molenbeeker Salah Abdeslam für die Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris mitverantwortlich war, berichteten viele internationale Medien über den Stadtteil. Seitdem hat er einen Stempel: Molenbeek steht für Problemviertel. Dabei wurde in den vergangenen Jahren viel von der Gemeinde in die Integration von Zuwanderern aller Generationen in die belgische Gesellschaft investiert.

Es gibt ein Jugendparlament, Kulturprojekte und internationale Fußballturniere. Doch abseits des Vorurteils der Islamistenhochburg interessieren sich wenige für das Viertel, in dem immerhin knapp 100.000 Menschen wohnen. In der flämisch-frankophonen Gemeinde leben fast genauso viele Männer wie Frauen. Multikulti ist Molenbeeks Markenzeichen. Zog es um die Jahrhundertwende Spanier, Italiener und Portugiesen ins Viertel, waren es in den 50er und 60er Jahren Marokkaner. Fast die Hälfte der Bewohner hat heutzutage marokkanische Wurzeln, mehr als ein Drittel ist muslimisch. 

Das andere Molenbeek
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.