Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Otherwise Network
Zum piqer-Profil
piqer: Otherwise Network
Donnerstag, 08.08.2019

Über die globale Vernetzung weißer Extremisten

Erneut spielte bei dem jüngsten Terrorakt in El Paso im US-Bundesstaat Texas das Imageboard 8chan eine Rolle. (Unter anderem) dort wurde das mutmaßliche Manifest des Täters veröffentlicht, das explizit darauf verweist, von jenem des Christchurch Shooters motiviert worden zu sein. Dieser wiederum hatte in seinem Manifest auf die Anschläge auf zwei Moscheen in Neuseeland im März 2019 und auf die Attentate anderer weißer Extremisten in Norwegen, den USA, Italien, Schweden und Großbritannien verwiesen, die ihn 'inspiriert' hätten.

Angesichts dieser gegenseitigen Bezugnahmen lohnt es sich, ein etwas älteres Stück der New York Times aus dem April 2019 noch mal zu lesen, das sich der Vernetzung weißer Extremisten widmet. In einer Datenvisualisierung bereitet die NYT auf, wie jene Extremisten weltweit miteinander verknüpft sind und vor allem: wie sie aufeinander Bezug nehmen. Seit 2011 war mindestens ein Drittel der Täter von den Anschlägen anderer motiviert.

Die Verbindungen zwischen den einzelnen Tätern reichen über Kontinente hinweg und machen deutlich, wie das Internet und die Sozialen Medien dazu beitragen, die Ideologie weißer Extremisten und deren Gewalt zu verbreiten (in diesem Kontext lohnt sich auch die Lektüre dieses Artikels über 8chan und der Gamification weißen Terrors). Aufgrund dessen müsse auch – so Heidi Beirich, Director of the Southern Poverty Law Center's Intelligence Project –, die juristische Definition dessen, was Terrorismus ausmache, überdacht werden. Denn diese spezifische Form des Terrorismus sei nicht durch klare (Befehls-)Strukturen gekennzeichnet, vielmehr handelt es sich um eine lose Gruppe gewalttätiger Akteure, die eine gemeinsame Ideologie teilen. 

"They don't see themselves as Americans or Canadians, very much like the Christchurch killer didn’t see himself as an Australian; he saw himself as part of a white collective" (Dr. Beirich).

(km)

Über die globale Vernetzung weißer Extremisten
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.