Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Klima und Wandel

Nick Reimer
diplomierter Energie- und Umweltverfahrenstechniker, Wirtschaftsjournalist und Bücherschreiber
Zum piqer-Profil
piqer: Nick Reimer
Donnerstag, 19.09.2019

Der Countdown zum "Tag der Entscheidung"

Die gute Nachricht vorweg: Morgen wird das Wetter schön. Nach monatelangen Debatten will die Bundesregierung morgen ihr neues Klimakonzept vorlegen. 40 Milliarden Euro sollen ausgegeben werden, ohne das klar ist, woher das Geld kommen soll. Und ohne Klarheit, ob das Paket dem Klimaschutz auf die Beine hilft: Aktuell weigert sich Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU), seine Pläne, an denen es erhebliche Zweifel gibt, überprüfen zu lassen.

Der Tagesspiegel zeichnet den Weg der Klimakanzlerin nach: "28. März 1995 - Aufbruch in Berlin", heißt es da. Vor fast einem Vierteljahrhundert sagte Angela Merkel: "Es geht um die Erhaltung unserer einen Welt." Da waren viele jener Schüler, die heute zum Schulstreik morgen aufrufen, noch gar nicht geboren.

Bernhard Pötter konstatiert in der taz den Murksismus:

Eine funktionierende Bürokratie hat einen großen Vorteil: Die Regierung dokumentiert auch ihr Scheitern ganz genau. Wer das sehen will, der muss nur den „Klimaschutzbericht 2018“ auf Seite 33 aufschlagen. Da führen die Gutachter auf, wie das „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ aus dem Jahre 2014 weit hinter den eigenen Zielen zurückgeblieben ist: Statt der minus 40 Prozent ... verfehlt Deutschland sein Ziel praktisch so, als hätte es das „Aktionsprogramm 2020“ nie gegeben.

Kai Niebert, der Präsident des Deutschen Naturschutzrings, schlussfolgert: "Wäre die Bundesregierung der Vorstand der Deutschland AG, wäre ihr längst das Vertrauen entzogen worden." Wobei das zweifelhaft ist, wenn man den Eon-Chef Teyssen im Interview hört: "Ich bin selbst überzeugt, das Klimaschutz möglich und sinnvoll ist."

Die beste Nachricht kommt von Stefan Rahmstorf: Noch können wir die Klimakrise abwenden. Sicherlich: Es könnte auch schlimmer kommen als prognostiziert - 7 Grad mehr bis Ende des Jahrhunderts. Aber es gibt ja Beispiele für die verhinderte Katastrophe: Nie war das Ozonloch im letzten Vierteljahrhundert kleiner als derzeit. Und der Druck der Klimaschützer verhindert weltweit Kohlekraftwerke.

Der Countdown zum "Tag der Entscheidung"
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Klima und Wandel als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.