Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum User-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Donnerstag, 28.03.2019

Rammstein machen jetzt Geschichtspolitik

Den ganzen Tag schon beschäftigten sich nun Deutschlands Online-Medien mit der Frage "Dürfen die das?" – Rammstein hatten ein kurzes Promo-Snippet online gestellt, indem die Bandmitglieder in KZ-Häftlingsuniform am Galgen stehen. Mehr nicht, kein Kontext, keine Erklärung, nur die Ankündigung des neuen Musikvideos nach Jahren der Funkstille.

Nun ist die Frage leicht zu klären: Natürlich dürfen die das, die bessere Frage wäre, ob es auch ratsam ist. Das neue Video zum Song "Deutschland" erklärt so auch den Kontext: Rammstein liefern einen ästhetisierten, mit SciFi-Elementen und einer schwarzen Frau (googelt mal Tokenismus!) Parforce-Ritt durch die deutsche Geschichte, oder genauer: Was sie für deutsche Geschichte halten. Das beginnt dann auch folgerichtig im Jahr 16 n. Chr. in "Germania magna", auch wenn dieses von den Römern, also extern so genannte Germanien, nichts mit Deutschland oder "Deutschsein" zu tun hat. Und über Mittelalter, Ersten Weltkrieg und weitere vorhersehbare Abschnitte geht es dann eben auch aufs Raketentestgelände von Peenemünde, wo V2-Raketen abgeschossen werden, während einer der Rammstein-"Juden" dem Nazi die Stiefel putzt, mit denen er den anderen dann die Hocker unterm Galgen wegtritt. 

Es wird natürlich wieder viel darüber diskutiert werden, ich falle ja gerade auch darauf rein – auffällig ist einfach, wie ideenlos diese Art der Provokation ist. Nazis gehen immer, Deutschland in Frakturschrift ohnehin.

Die Amerikaner werden es lieben.

Rammstein machen jetzt Geschichtspolitik
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor mehr als ein Jahr

    Hier das Video ohne Anmeldung:
    https://www.rammstein....

    Im Text:
    "Deutschland, mein Herz in Flammen, will dich lieben und verdammen"
    Und schließlich: "Übermächtig, überflüssig, Übermenschen überdrüssig".

    So eindeutig, so langweilig ist das nicht.

    Glücklicherweise machen Rammstein keine Geschichtspolitik.

    1. Moritz Hoffmann
      Moritz Hoffmann · vor mehr als ein Jahr

      Eine deutsche Kontinuität seit Christi Geburt zu behaupten, ist natürlich Geschichtspolitik. Die zitierten Songzeilen auch. Ich sehe da jedenfalls kein Argument dagegen. Dass Rammstein sich textlich ziemlich scharf gegenüber Nationalismen abgrenzen ist ja auch nicht neu, umso banaler finde ich diese Video-Materialschlacht.

    2. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor mehr als ein Jahr

      @Moritz Hoffmann Geschichtspolitik verfolgt immer ein Ziel.
      Welches soll das hier sein?

  2. Fabian Peltsch
    Fabian Peltsch · vor mehr als ein Jahr

    Langweiligstes Kalkül, dem es auf perverse Art gelingt, es allen potentiellen Hörern.. recht zu machen (In Russland wird man es interessanterweise noch mehr lieben)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.