Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum User-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Dienstag, 30.04.2019

Menstruation und der Holocaust

Ich habe jetzt ziemlich lange über eine mögliche Überschrift für diesen piq nachgedacht und mich dann doch einfach für die rein deskriptive Übersetzung des empfohlenen Artikels entschieden: Denn sind wir ganz ehrlich: Menstruation ist auch heute noch kein Thema, mit dem sich viele Menschen öffentlich beschäftigen wollen - die Gründe dafür sind ein ganz eigenes Thema. Kombiniert man es mit der Frage, wie Frauen eigentlich in den Konzentrations- und Vernichtungslagern damit umgingen, eröffnen sich neue Perspektiven auf Fragen von Körperlichkeit, von Solidarität und Scham. Viel mehr möchte ich gar nicht schreiben, sondern allen diesen Artikel von Jo-Ann Owusu ans Herz legen, er öffnet die Augen für neue Perspektiven auf das Grauen.

Menstruation und der Holocaust
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor einem Jahr

    Danke, Deine Artikelempfehlung brachte mich zu einer Beobachtung:

    In den Erzählungen über den Archipel Gulag kommt die Menstruktion mehr vor.

    Warum?

    Weil die monströsen Bilder der KZ und Vernichtungslager alles andere überdeckt?

    Weil lange die sowjetischen Lager im Schatten lagen und dadurch die letzten Zeitzeugen oft Frauen sind?

    Weil ...
    meine Beobachtung nicht richtig ist und sich nur auf meine Arbeitsbibliothek (mit elektronischen Archiv) bezieht?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.