Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Der Preis von Amazon

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
Michaela HaasSonntag, 20.06.2021

Vermutlich bin ich nicht die einzige, die in der Pandemie mehr bei Amazon bestellt hat. Amazon war einer der großen Krisengewinner des Lockdowns. Jeff Bezos wurde allein im vergangenen Jahr gut 70 Milliarden reicher.

Auf der einen Seite half der Gewinn, Amazon zu einem der wichtigsten Arbeitgeber während der Pandemie zu machen: Amazon stellten allein in Amerika 350.000 zusätzliche Leute ein.

Aber diese aufwändige New-York-Time-Reportage erlaubt einen seltenen Blick hinter die Kulissen: Wie Amazon seine Arbeiter nicht schützte, sondern trotz hoher Ansteckungsgefahr zu Turboleistungen antrieb. Wie sich Arbeiter nicht trauten, Verbesserungen bei der Sicherheit einzufordern, weil sie ihren Job brauchen. Wie Amazon Covid-Infektionen unter Mitarbeitern totschwieg. Und wie Amazon an Covid erkrankte Angestellte dazu drängt, möglichst schnell wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren.

In contrast to its precise, sophisticated processing of packages, Amazon’s model for managing people — heavily reliant on metrics, apps and chatbots — was uneven and strained even before the coronavirus arrived, with employees often having to act as their own caseworkers, interviews and records show. Amid the pandemic, Amazon’s system burned through workers, resulted in inadvertent firings and stalled benefits, and impeded communication, casting a shadow over a business success story for the ages.

Es mag manchmal bequemer sein, einen Toaster bei Amazon zu bestellen, aber den Preis dafür zahlen andere.

Der Preis von Amazon

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Theresa Bäuerlein
    Theresa Bäuerlein · vor 5 Monaten

    Was ich mich immer Frage: Ob das auch für die Arbeitsbedingungen in Deutschland gilt. Weißt du da etwas?

    1. Michaela Haas
      Michaela Haas · vor 5 Monaten

      Ich glaube, dass in Deutschland die Gesetze etwas strenger sind; der Mindestlohn ist höher; die Arbeitsbedingungen sind grundsätzlich etwas besser. Aber dieser Mother Jones Bericht zeigt auch, wie schwer es für Reporter ist, wirklich hinter die Kulissen zu schauen: https://www.motherjone...

  2. Nutzer gelöscht
    Nutzer gelöscht · vor 5 Monaten

    Nein, die einzige sind sie nicht - aber warum haben Sie nicht anderswo bestellt? Wenn Sie doch wissen, wie es bei Amazon zugeht?

  3. Susanne Franzmeyer
    Susanne Franzmeyer · vor 5 Monaten

    Sehr wichtig, sich über solche Dinge bei der nächsten Bestellung Gedanken zu machen. Ich recherchiere deswegen nur noch bei Amazon und bestelle, wenn möglich, im Laden oder woanders online.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.