Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
piqer: Meike Leopold
Dienstag, 07.04.2020

Verdrängt Corona die Frauen aus dem öffentlichen Raum?

Verlieren Frauen durch die Corona-Krise öffentlichen Raum, den sie sich bereits mühsam erobert hatten? Der Ausnahmezustand der Pandemie mit ihren Ausgangsbeschränkungen könnte zu Rückschritten führen, mutmaßt die SZ.

Der Artikel macht neugierig mit der These, dass der öffentliche Raum schon immer ungleich verteilt war zwischen den Geschlechtern. Er verweist dabei zum einen auf die vielen Gesellschaften, in denen Heim und Herd der Ort sind, wo Frauen immer noch hingehören. Aber auch auf die westliche Kultur, wo beispielsweise Frauenparkplätze mehr Sicherheit für Frauen im öffentlichen Raum symbolisieren.

Leider verliert der Beitrag sein Leitthema dann etwas aus dem Blick. Die Autorin hätte zum Beispiel noch darauf eingehen können, dass in Nachkriegsdeutschland sehr wohl viel Platz war für die Frauen, die das Land wiederaufbauen sollten – bis die Männer heimkehrten. Auch passt die These mit dem drohenden Verlust von Raum durch Corona nicht so recht dazu, dass die so genannten (mit einem Mal) systemrelevanten Pflegerinnen oder Verkäuferinnen aktuell sehr wohl sichtbar "an vorderster Front" arbeiten, ihre Leistungen aber dennoch unterbezahlt und gesellschaftlich wenig anerkannt sind.

Was wiederum überzeugt, ist die Feststellung, dass eine Zunahme von häuslichen Tätigkeiten wie #Homeschooling etc. die Frauen sehr viel stärker in klassische Rollenbilder, in die Unsichtbarkeit und damit in die Marginalität drängt als Männer. Und dass Gewalt Frauen gerade auch zu Hause treffen kann, wo es niemand mitbekommt – besonders in der jetzigen Krisenzeit.

Verdrängt Corona die Frauen aus dem öffentlichen Raum?
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.