Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Solo-Selbstständige: Tagelöhner und verkrachte Existenzen?

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
Meike LeopoldDienstag, 09.03.2021

Welche Lehren zieht die Politik aus der Corona-Krise? Das fragt man sich auch mit Blick auf die 2,2 Millionen Selbstständigen in Deutschland. In einem Interview mit Brand Eins beschreibt Alexander Kritikos, Forschungsdirektor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, was hier alles im Argen liegt und verbessert werden könnte. Die wichtigsten Erkenntnisse:

- Solo-Selbstständige fallen größtenteils aus dem Sozialsystem, weil die Politik sie nach wie vor wie Sonderfälle behandelt.

- Besonders das Einkommen von Selbstständigen in der Kultur- und Kreativwirtschaft ist zum Teil "erschreckend niedrig".

- Mit ihrem Versuch, eine Rentenversicherungspflicht für Selbstständige einzuführen, behandelt die Politik diese wie Arbeitnehmer. Kritikos prophezeit:

Der Zwang zur gesetzlichen Rentenversicherung und eine Belastung von deutlich mehr als 50 Prozent für Steuern und Sozialabgaben wird zu Ausweichbewegungen führen – also zu Schwarzarbeit.

Und er plädiert für eine freiwillige Sozialversicherung mit attraktiven Konditionen.

- Das Modell der Künstlersozialkasse (KSK) ließe sich ausweiten, so dass auch andere Selbstständige, etwa im Niedriglohnsektor, sich um eine Altersvorsorge kümmern könnten.

- Erspartes muss besser vor dem Zugriff des Staates geschützt werden. In der Pandemie mussten Solo-Selbstständige ihre privaten Grundlagen bis auf einen Betrag von 60.000 aufbrauchen.

- Es fehlen vernünftige Modelle für gescheiterte Selbstständige

...die den Übergang von einer gescheiterten Selbstständigkeit in eine neue Beschäftigung abfedern, ohne die Betroffenen gleich an Hartz IV mit allen damit verbundenen Restriktionen zu verweisen.

- Finanzämter sollten analog zum Kurzarbeitergeld auf Basis ihrer Daten Ausgleichszahlungen für unverschuldete Verdienstausfälle zahlen.

Ein wichtiger Hinweis von Kritikos an dieser Stelle: "Selbstständige finanzieren mit ihren Steuern die Rentenversicherung mit, ohne von deren Rentenzahlungen zu profitieren". (!)

- Der Gründungszuschuss sollte angesichts der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unbedingt wieder hochgefahren werden.

Weiterführend zum Thema ein Rant von Sascha Lobo.

Solo-Selbstständige: Tagelöhner und verkrachte Existenzen?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.