Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Hexentanz, Blocksberg und Walpurgisnacht

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
Meike LeopoldFreitag, 30.04.2021

Dem ersten Mai geht die sogenannte Freinacht oder Hexennacht voraus. Aber wann wurde die Hexe, dieses dämonischen Frauenwesen im angeblichen Pakt mit dem Teufel, eigentlich erfunden und aus welchen Gründen? Was hat es mit dem Mythos der Walpurgisnacht auf sich und wo liegt der Blocksberg?

Das und vieles mehr erfährt man in diesem interessanten Feature des Deutschlandfunks (Text und Audio). Dabei begegnen die Hörer:innen vielen bekannten Namen – von Otfried Preußler (Autor von "Die kleine Hexe") und Martin Luther, der die Verfolgung von sogenannten Hexen ausdrücklich befürwortete, bis hin zu Johann Wolfgang Goethe (Walpurgisnacht im Faust 1), den Brüdern Grimm und der Heiligen Walburga.

Ihren Höhepunkt hatte die Hexenverfolgung zwischen 1550 und 1650. Etwa drei Millionen Menschen fielen ihr in dieser Zeit zum Opfer. Aus heutiger Sicht gibt es für die Entstehung des Hexenmythos mehr als eine Ursache – Pandemien (die Pest), Kriege, Hungersnöte, konfessionelle Spaltung und die schwindende Macht der Kirche sorgten dafür, dass nach Sündenböcken gesucht wurde.

Den Hexen wurde sämtliches Elend angedichtet, das den Menschen in dieser Zeit zustieß. Dafür wurden sie verurteilt, gefoltert und verbrannt. Jemanden als Hexe zu denunzieren war alltäglich und auch wirtschaftlich interessant, weil dadurch ein Anrecht auf einen Teil des Besitzes der Verurteilten entstand.

Spannend sind auch die Informationen über die Heilige Walburga. Die Schutzpatronin gegen die Pest, Missernten und für eine gute Geburt soll "gegen alles das schützen, weswegen vor allem Frauen während der über 300-jährigen Zeit der Hexenverfolgung angeklagt, verurteilt und ermordet wurden".


Hexentanz, Blocksberg und Walpurgisnacht

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Natalie Mayroth
    Natalie Mayroth · vor 7 Monaten

    ... so etwas passiert leider immer noch u.a. in Indien. https://scroll.in/arti...

    Aber es gibt auch Frauen, die etwas verändern: https://taz.de/Abergla...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.