Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Fundstücke

Maximilian Rosch
Redakteur und Community-Manager bei piqd

Seit März 2017 für piqd in Berlin und Leipzig.

Zum piqer-Profil
Maximilian Rosch
Community piq
Samstag, 13.06.2020

"Mund zu, beide Ohren weit öffnen und einfach zuhören" | Antirassismus-Demo in Berlin

Rassismus war in den letzten zwei Wochen mit das am stärksten gepiqde Thema. George Floyd, Breonna Taylor und Oury Jalloh sind nur drei Fälle aus den USA und Deutschland, die für ein tief verwurzeltes Rassismusproblem stehen.

Beiträge wie jener, dem Carolin Kebekus ihre Sendezeit zur Verfügung stellte, zeigen deutlich, wie verkehrt es ist, mit dem Finger in die USA zu zeigen und wie leider viele in Deutschland zu behaupten, wir hätten hier kein Rassismusproblem und schon erst recht kein institutionelles.

Umso wichtiger, dass junge Aktivist*innen in ganz Deutschland #Blacklivesmatter-Demos organisiert haben, zu denen Zehntausende strömten und nach meinen Informationen weitestgehend friedlich für Solidarität und gegen Rassismus protestierten. Auf der Berliner Demo am 6. Juni 2020 drehte der Journalist Felix Edeha für das Y-Kollektiv. Dort sprach er mit dem jungen Aktivisten Gaspar, der Journalistin Aminata Belli und der Demo-Teilnehmerin Clementine, von der das in der Überschrift verwendete Zitat stammt: "Mund zu, beide Ohren weit öffnen und einfach zuhören." Edeha reflektiert auch seine eigenen Erfahrungen und seinen Umgang mit Rassismus und nimmt die Zuschauer dabei mit. Subtitel der Reportage: "Was Du gegen Rassismus tun kannst." Hinschauen ist ein Anfang.

"Mund zu, beide Ohren weit öffnen und einfach zuhören" | Antirassismus-Demo in Berlin
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.