Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Frederik Fischer: "Erst Punker, dann Beamter – jetzt Dorfgründer"

Maximilian Rosch
Redakteur und Community-Manager bei piqd

Seit März 2017 für piqd in Berlin und Leipzig.

Zum piqer-Profil
Maximilian RoschSamstag, 17.07.2021

Frederik Fischer bezeichnet sich selbst als getrieben. Getrieben im besten Sinne: Von Ideen, die das Internet, den Journalismus und das (Land-)Leben verändern. Wenn eine Idee verfängt, dann sucht er nach Umsetzungsmöglichkeiten. So war er von 2015 bis 2019 Chefredakteur bei piqd und hat diese Plattform mit aufgebaut und gestaltet.

In der rbb-Sendung "Das Gespräch" dröselt Katrin Heise sehr hörenswert Frederiks Werdegang, Berufserfahrungen, Gestaltungs- und Geschäftsideen auf. Wer Frederiks Arbeit in den letzten Jahren etwas mitverfolgt hat, weiß, dass er aktuell mit seinen MitstreiterInnen Dörfern und Kleinstädten neues Leben einhaucht. Der Summer of Pioneers und das KoDorf (mehr darüber auch im Online College) sind zwei dieser spannenden Projekte, die aus der Getriebenheit entstanden sind:

Frederik Fischer ist gerade mal 40 und hat schon mehrere Start-ups und zwei Dörfer mit gegründet. Anfangs entwickelte der Journalist Nachrichtenformate fürs Netz. Heute versucht er, ausblutende Landstriche und stadtflüchtende Kreative zusammen zu bringen: im Kodorf – einer Art genossenschaftlichem Dorf zum Leben und Arbeiten. Eins entsteht auf einem ehemaligen Sägewerksgelände im brandenburgischen Wiesenburg. Endlich, nach zähem Ringen ums Baurecht.

Das KoDorf gibt auch eine Antwort auf die Herausforderung der Finanzierung eines eigenen Zuhauses. Durch die genossenschaftliche Organisation verteilt sich die finanzielle Last und eröffnet so auch Menschen die Möglichkeit zum Hausbau, die über weniger Eigenkapital verfügen, als üblicherweise dafür benötigt wird.

Es sind ganz verschiedene Einflüsse, die Frederik dabei geprägt haben.

Da Fischer selbst – zwischen Punkband, Journalismus und Gründerdasein – auch eine Lehre in der Verwaltung hinter sich hat, übt er sich in Geduld mit der Bürokratie. Im Gespräch mit Katrin Heise erzählt Frederik Fischer von Aufbruch und Stillstand.

Hört am besten selbst, es lohnt sich.

Die Podcast- und Videoempfehlungen auf piqd fasse ich übrigens einmal pro Woche in einem Newsletter zusammen. Hier geht's zur Anmeldung.

Frederik Fischer: "Erst Punker, dann Beamter – jetzt Dorfgründer"

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 3 Monaten

    genossenschaftliche Dörfer - cool.

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 3 Monaten

      Ja, sehr!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.