Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Seite Eins

Biden übernimmt – Schlussrechnung zu Trumps Amtszeit

Maximilian Rosch
Redakteur und Community-Manager bei piqd

Seit März 2017 für piqd in Berlin und Leipzig.

Zum piqer-Profil
Maximilian RoschDonnerstag, 21.01.2021

Seit gestern ist Präsident Joseph R. Biden im Amt. Sein Vorgänger Donald Trump "ist der erste Präsident seit 152 Jahren, der nicht den nötigen Charakter besitzt, der Amtseinführung des Nachfolgers beizuwohnen."

Christian Fahrenbach fasst in seinem Newsletter "WTH America. US-Politik verständlich erklärt" (bereits hier und hier empfohlen) zusammen, was in Trumps Amtszeit passiert ist, in welchem Zustand der 45. Präsident der Vereinigten Staaten das Land und seine Partei übergibt und wie die USA dadurch aktuell in der Welt da stehen. Fahrenbach geht auf fünf Politikbereiche ein und verlinkt lesenswerte Beiträge zu den einzelnen Punkten. Hier ist jeweils ein kurzer Auszug:

Innenpolitik: Unbeliebt wie nie zuvor - und nahe an den Rechten

Donald Trumps Amtszeit endet auf einem Tiefpunkt: Er hat innerhalb von vier Jahren die eigene Präsidentschaft, sowie für seine Partei den Senat und das Repräsentantenhaus verloren und er ist der erste Präsident in der Geschichte des Landes, gegen den das Repräsentantenhaus zwei Mal ein Amtsenthebungsverfahren beschlossen hat. [...]

Außenpolitik: Auf der Weltbühne misstraut und geschwächt

Austritt aus dem Pariser Klimaschutzabkommen und der WHO, Dauerkritik an der NATO: Weltweit hat sich das Ansehen der US-Führung deutlich verschlechtert und in vielen Ländern war es sogar laut Gallup seit Beginn der Erhebungen 2007 noch nie so schlecht. [...]

Wirtschaft: Mehr Schulden als je zuvor

Trumps Wirtschaftspolitik hat am Ende vor allem der eigenen Kaste gedient. Steuersenkungen gingen bevorzugt an Reiche, langwierige Muskelspiele zu internationalen Strafzöllen belasteten die Weltwirtschaft, konnten aber von einigen international tätigen Unternehmen umgangen werden. [...]

Gesundheit: Eine verheerende Corona-Bilanz

Alle 26 Sekunden stirbt in den USA ein Mensch an den Folgen des Coronavirus, es ist die häufigste Todesursache des Landes. [...]

Justiz: Eine klar nach rechts gerückte Judikative

Drei Bundesrichter:innen und in nur vier Jahren laut Pew Research nur eine:n neuverpflichtete:n Bundes-Berufungsrichter:in weniger als Barack Obama in zwei Amtszeiten: Getrieben von den Republikanern war Donald Trump in der Besetzung von US-Gerichten effizienter als auf den allermeisten anderen Politikgebieten. [...]

Ich halte es für wichtig, sich die letzten vier Jahre so detailliert wie möglich im Gedächtnis zu halten und noch einmal vor Augen zu führen. Fahrenbach schreibt am Ende:

So geht die verheerendste US-Präsidentschaft unserer Generation zu Ende - ein nationalistischer, sich selbst bereichernder, demokratiezersetzender Test, ohne jedes wirkliche Interesse am Gemeinwohl, ein Versuch, unter dem Millionen Menschen gelitten haben und wodurch Hunderttausende gestorben sind, ein Experiment, deren Aufgabenstellung die Washington Post in einem Kommentar mit der Überschrift 'You were the worst of us' umschreibt mit: 'Was wäre, wenn wir im ganzen Land suchen würden und den wirklich verabscheuungswürdigsten Menschen nehmen, den wir finden könnten, eine laufende Sammlung von Charakterschwächen, um ihm die Verantwortung zu übertragen? Welchen Schaden konnte er anrichten und welche Version von Amerika würde er hinterlassen?' [...]

Der WaPo-Artikel endet mit: 'Wenn sich also Trump jetzt nach Mar-a-Lago zurückschmollt, dann nehmt euch einen Augenblick dafür, in dieser süßen Erleichterung zu schwelgen. Und schwört, euren Teil dafür zu tun, dass niemals wieder so etwas passiert.'

Genauso ist es. Danke Christian, für diesen immer wieder herausragenden Newsletter, den ihr hier abonnieren könnt. Heute geht es weiter mit "Wie es anfängt", einer Ausgabe über den Beginn von Bidens Amtszeit und dessen Planung für fünf wichtige Politikgebiete.

Zum Schluss der heutigen Ausgabe weist Christian Fahrenbach noch auf "die entschiedene Rückkehr zur (Pop)-kultur" während der Amtseinführung Bidens hin. Allen voran darf man die 22-jährige Dichterin Amanda Gorman stellen, die in diesem piq kurz vorgestellt wird. Ihren Auftritt könnt (und solltet) ihr hier ansehen.

Biden übernimmt – Schlussrechnung zu Trumps Amtszeit

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Seite Eins als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.