Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

"Remember those sweaty places called dancefloors?"

Mascha Jacobs
Journalistin und Mitherausgeberin von Pop. Kultur und Kritik
Zum piqer-Profil
Mascha JacobsDonnerstag, 25.03.2021

Auf das gemeinsame Tanzen müssen wir wohl noch eine ganze Weile verzichten. Zuhause tanzen ist natürlich nur der halbe Spaß, aber es hilft, glaubt mir. 

Wenn man die eigenen Mixtapes nicht mehr hören kann und sich überraschen lassen will, ist die Radioshow  "Radio 1's Residency", die die BBC wöchentlich ausstrahlt, perfekt. Ich habe mich wegen des schönen Textes von Paul-Philipp Hanske in der Süddeutschen Zeitung wieder an das Format erinnert und geschwitzt!

"Der "alten Tante BBC" gelingt in der wöchentlich ausgestrahlten "Radio 1's Residency" etwas in jeder Hinsicht Außergewöhnliches: Sie zeigt, was gerade die am heißesten gehandelten Sounds auf dem Dancefloor sind oder, nun ja: wären. Dabei überträgt sie tatsächlich etwas Clubatmosphäre in die Wohnzimmer. Das passiert über eine Auswahl an DJs, deren Zusammenstellung kongenial ist. Sie stammen bis auf eine Ausnahme nicht aus der Klasse der internationalen Jetset-DJs. Die Residency-DJs sind nicht so bekannt, gelten dafür aber in der Szene als maximal angesagt."

Gerade sind u. a. Mixes von Eris Drew and Octo Octa und DJ Sherelle (mit Ben UFO)  online verfügbar. Die Residents der Show können wiederum befreundete DJs als Gäste einladen,

"die meist noch einmal avantgardistischer sind. Sie präsentieren sogenannte Mini-Mixes: superverdichtete musikalische Kurzreisen. Oft werden in 20 Minuten 20 Tracks gespielt. Der Überblick über die Szene wird so noch kompletter. Wer die "Radio 1's Residency" der BBC hört, kennt so bald sämtliche der wichtigsten Clubmusikstile der Gegenwart: von der neuen französischen Härte im Techno über die düstere Abstraktion von Gqom aus Südafrika bis zum stolpernden Auf-die-1-und-3- Geballer des mittelamerikanischen Reggaeton."
"Remember those sweaty places called dancefloors?"
KOSTENPFLICHTIG KOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.