Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Donnerstag, 18.07.2019

Ed Sheeran: Die große Leere

Fast fünfzehn Jahre ist es her, dass Ed Sheeran seine ersten Songs veröffentlicht hat. Vor über sieben Jahren erschien sein erstes Album "+". Seitdem hat er ziemlich viele Charts- und Streaming-Rekorde gebrochen, aber noch immer wissen wir nicht, wie dieser unscheinbare Typ aus England das überhaupt geschafft hat. Denn wissen wir nicht schon seit den Anfängen des Pop-Business, dass es Charisma und Star-Potential braucht, um ein Star zu werden? Dass es nie nur die Musik ist, die solche Erfolgsgeschichten ermöglicht? Aber vielleicht ist es im Fall von Ed Sheeran ja auch mehr als nur eine Reihe von netten Songs, vielleicht ist es gerade seine Normalität, die es den Ich-Verliebten von heute ermöglicht, ihn zu mögen! Ed Sheeran stiehlt einem nicht die Show. Und irgendwie ja auch beruhigend zu wissen, dass man mit überschaubarem Einsatz und durchschnittlichem Aussehen tatsächlich ganz nach oben kommen kann.

Gerade ist das neue Sheeran-Album "No. 6 Collaborations Project" erschienen. Maria Fedorova beschäftigt sich in ihrem Beitrag für den Zündfunk vom BR weniger mit der Platte, dafür umso mehr mit dem rätselhaften Erfolg Sheerans. Ich hätte mir gewünscht, dass sie noch ein bisschen mehr Erklärungsversuche gefunden hätte. Aber vielleicht ist das bei ihm zu viel verlangt. Gelesen habe ich es jedenfalls gerne. Und wer will, kann sich die ganze Zündfunk-Sendung im gepiqten Artikel auch noch anhören.

Ed Sheeran: Die große Leere
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.