Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Das kostbarste Wu-Tang-Album wechselt erneut den Besitzer

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
Martin BöttcherSonntag, 01.08.2021

Es gibt eine ganze Reihe von Alben, die für viel Geld gehandelt werden. Aber keins ist so rar wie das Wu-Tang-Clan-Album "Once Upon A Time In Shaolin". Kaum einer weiß, wie es klingt. Warum? Das Hip-Hop-Kollektiv hat die Platte als Einzelstück konzipiert und versteigert, quasi wie ein Gemälde. Die weitere kommerzielle Verbreitung ist bis 2103 (88 Jahre Laufzeit) verboten.

SWR2 hat die Geschichte der Platte noch einmal schön aufbereitet. Der Anlass: "Once Upon A Time In Shaolin" war 2015 vom windigen Hedgefonds-Manager und Pharma-Spekulierer Martin Shkreli für rund zwei Millionen Dollar ersteigert worden. Der musste sich aber kurz darauf wegen seiner Geschäftstätigkeiten vor Gericht verantworten und wurde verurteilt, die US-Behörden beschlagnahmten seinen Besitz, unter anderem auch das einzige Exemplar des mysteriösen Wu-Tang-Clan-Albums. Das ist jetzt erneut versteigert worden. Wer es jetzt besitzt und wie viel dafür bezahlt wurde, ist unbekannt. Die ganze Geschichte ist, wie gesagt, beim SWR2 noch einmal aufgeschrieben worden, man kann da auch das Gespräch von Moderator Max Knieriemen mit Kulturredakteur Matthias Kugler nachhören, wo alles erzählt wird.

Die Band habe festgelegt, so Matthias Kugler weiter, dass das Album bis ins Jahr 2103 nicht vervielfältigt und kommerziell genutzt werden dürfe — damit habe sie unter anderem auch gegen den Wertverlust von Musik als Kunst im Streaming-Zeitalter protestieren wollen.

Das kostbarste Wu-Tang-Album wechselt erneut den Besitzer

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.