Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Digitale Transformation der Gesellschaft – mit oder ohne uns?

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
Magdalena TaubeFreitag, 04.06.2021

In den letzten Jahren haben viele EU-Länder nationale KI-Strategien entwickelt. Während langfristiges strategisches Denken zu begrüßen ist – insbesondere im Kontext der Entwicklung von komplexen digitalen Technologien –, ist es auch wichtig den Fokus dieser Strategien zu erforschen und zu hinterfragen.

Die Medienwissenschaftlerin Miglė Bareikytė untersucht die Ansätze im post-sowjetischen Baltikum und unterzieht die KI-Strategien Estlands, Litauens und Lettlands einer kritischen Lektüre.

In ihrem kurzen Essay zeigt Bareikytė wie notwendig es ist, jene drögen Texte zu lesen, die im politischen Milieu verfasst und als Zukunftsstrategien für Gesellschaften, Ökonomien und Technologie-Entwicklung fungieren sollen. Schließlich lassen sich in diesen Texten jene fabelhaften Pläne nachlesen, in die Unmengen von finanziellen Mitteln (nicht zuletzt Steuergelder!) investiert werden.

Doch wessen Interessen werden bedient? Wessen Interessen werden vernachlässigt?

Auch wenn KI sich umfassender durchsetzt und gesellschaftsprägend wird, so wird menschliche Arbeit nicht verschwinden, ihre Rolle wird nur umdefiniert. Und ist das nicht ein Prozess, an dem wir alle als Arbeiter*innen, in welcher Form auch immer wir arbeiten, teilhaben wollen?

(Selbst Leute, die einfach nur ihr Handy bedienen (das sogenannte Klick-Vieh) muss unter den gegebenen Umständen der Kapitalverwertung als Arbeiter*in gelten – wenngleich unbezahlt.)  

Wie lange noch wollen wir also passiv zusehen, dass technologische Transformationen ohne unsere Mitbestimmung aber auf unsere Kosten stattfinden?

Am Beispiel der baltischen Staaten zeigt Bareikytė, dass die Aussicht auf Mitbestimmung nicht vollends utopisch ist.

Digitale Transformation der Gesellschaft – mit oder ohne uns?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor 4 Monaten

    früher hätte man gesagt: Leute lest mehr SF.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.