Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Wissenschaft und Forschung

Kurvendiskussion

Leopold Ploner
Lebt am Ammersee, hat also von vornherein einen recht entspannten Blick auf die Welt.

Elektronikingenieur, Marketing, Werbetexter, Verleger, Blogger.

Zum User-Profil
Leopold PlonerSamstag, 25.04.2020

Ich sehe schon die Tücke: Weil ich selber die Restaurantschließungen und Ausgangsbeschränkungen wegen Corona nicht mag, bin ich recht anfällig für Behauptungen, dass diese Maßnahmen ohnehin keinen Nutzen haben. Ich habe mir die Daten und Schlussfolgerungen von Peer Ederer deshalb mehrmals kritisch angeschaut. Ich finde aber keinen gravierenden Fehler in seinen Überlegungen. Der entscheidende Schritt scheint das Verbot von Großveranstaltungen gewesen zu sein. Geschäftsschließungen und Kontaktbeschränkungen haben anscheinend keinen großen Einfluss auf die Corona Infektionsraten. 

Aber vielleicht übersehe ich hier etwas. Schaut es euch einfach mal an. 

Kurvendiskussion

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 10
  1. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor mehr als ein Jahr

    Ich denke, die Linie "Maßnahmen nach und nach lockern und jeweils beobachten, wie sich R entwickelt" ist sinnvoll.
    Polemiken sind hier nicht sinnvoll.

  2. Marion Bruchhäuser
    Marion Bruchhäuser · vor mehr als ein Jahr

    Hier geht es auch um das Thema:

    https://www.ndr.de/nac...

    Spannend auch ein Podcast von Freitag, in dem man lernt wie eigentlich die Daten im Sterberegister in Deutschland berechnet werden.

    https://www.mdr.de/nac...

  3. Marion Bruchhäuser
    Marion Bruchhäuser · vor mehr als ein Jahr

    Hier findet sich ein Interview zu dem Thema:

    https://www.focus.de/g...

    1. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · vor mehr als ein Jahr

      Danke für den Link Marion,
      Ich habe verstanden, dass man aus den Daten nicht rückschließen kann, dass die Maßnahmen NICHT gewirkt haben. Aber finden sich Belege, dass die Maßnahmen gewirkt haben? Ich habe in dem Text keine Argumente dafür gefunden, nur Konjunktive.
      Das einzige, was mich sofort überzeugt hat, war dass man die Wirksamkeit im Vorhinein nicht abschätzen kann. Es ist ja selbst im Nachhinein schwer.

    2. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor mehr als ein Jahr

      @Moritz Orendt Dafür finde ich in dem Text auch keine Belege genannt. Ein Beleg wäre ja z.B. das die Ausbreitung in der höheren Altersgruppe nicht so stark war wie erwartet. Naja. Wir werden es sicher noch erfahren.

    3. Moritz Orendt
      Moritz Orendt · vor mehr als ein Jahr

      @Marion Bruchhäuser Hoffentlich!

    4. Andreas P.
      Andreas P. · vor mehr als ein Jahr · bearbeitet vor mehr als ein Jahr

      Das Interview ist leider recht frei von Argumenten und enthält im wesentlichen Behauptungen. Das ist schade. Ich konnte im Piq keinen Denkfehler erkennen und finde es erschreckend, dass eine offensichtlich sehr mühevolle Auseinandersetzung damit so propagandaflach bleibt.

    5. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor mehr als ein Jahr

      @Andreas P. Ich bin zwar kein großer Focus Fan, aber so schlecht ist das Interview jetzt nicht als Informationsquelle zur weiteren eigenen Recherche.
      Und wie man sieht wird die These aus dem hier verlinkten Essay ja diskutiert.
      Was mir dazu inhaltlich noch einfällt - zur Aussage „an Italien kann man sehen, dass r nie unter 0,8“ oder was es war fallen kann - scheinbar liegt das auch an der Disziplin der Menschen je nach Mentalität. In Deutschland hätte bei weiteren harten Beschränkungen für einige Wochen der Wert durchaus weiter gegen 0 gehen können. Sagte zumindest ein Wissenschaftler ich glaube vom Helmholtzinstitut letztlich als die ersten Lockerungsmaßnahmen bekannt gegeben wurden. Die Politik hat sich aber gegen ein weiteres Drücken entschieden.

    6. Andreas P.
      Andreas P. · vor mehr als ein Jahr

      @Marion Bruchhäuser Es ist vielleicht eine Meinungsquelle oder Standpunktquelle aber keine Informationsquelle.

    7. Leopold Ploner
      Leopold Ploner · vor mehr als ein Jahr

      Ich fand den Beitrag auf Focus nicht sehr erhellend. Die befragten Experten bleiben alle sehr vage. Kein einziger sagt, hier stimmt die Datenbasis nicht oder da wurde falsch gerechnet. Vor allem aber ist allen Aussagen eine starke Abwehrhaltung gemeinsam, als würde man die Aussagen von Ederer als Kritik persönlich nehmen. Das liegt sicher auch an Ederers polemischem Ton, der das zum "Tag der teuersten Fehlentscheidung" hochstilisiert.
      Dabei sollte eigentlich jedem klar sein, dass es natürlich Fehlentscheidungen gegeben hat. Wie denn auch nicht, wo uns doch mit Pandemien – zum Glück – jegliche Erfahrung fehlt. Es ist doch ganz normal, dass in einer solchen Ausnahmesituation nicht aus dem Stand heraus alles richtig gemacht wird. Das könnte man sich ganz ruhig anschauen und sagen, das war eine gute Entscheidung (Massenveranstaltungen absagen) und das hat sich hinterher als nutzlos erwiesen.
      Dazu müssten allerdings Fachleute und Politiker das Bild von der eigenen Unfehlbarkeit aufgeben. Und wir müssten aufhören, von Fachleuten und Politikern Unfehlbarkeit einzufordern.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Wissenschaft und Forschung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.