Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Leonie Sontheimer
Freie Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Leonie Sontheimer
Donnerstag, 20.06.2019

Adios Kapitalismus – Einführung ins Commoning

Im Mittwochsbeitrag von Perspective Daily beschreibt Katharina Wiegmann diese Woche, wie Commons in eine Wirtschaft jenseits von Markt und Staat führen können. Commons? Schon wieder ein neues, hippes Wort, meckert eine Leserin auf Twitter.

Ja, schon wieder ein fancy Fremdwort. Aber das, was dahinter steckt, sollte uns gar nicht fremd oder besonders umständlich vorkommen. Die gemeinsame Fürsorge für einen geliebten Menschen, eine grüne Wiese im Park oder auch das Open-Source-Programm auf dem Computer – all diese alltäglichen Dinge sind Commons.

Für Aktivistin und Autorin Silke Helfrich (sozusagen DIE Deutsche Commons-Expertin) sind Commons

soziale Strukturen, in denen Menschen ihre gemeinsamen Probleme in selbstorganisierter Art und Weise angehen.

International prägte eine andere tolle Frau die Commons: Die US-amerikanische Politologin Elinor Ostrom hat zahlreiche Feldstudien aus aller Welt ausgewertet und herausgearbeitet, unter welchen Bedingungen Commons gelingen. Eine Liste dieser Bedingungen hat Wiegmann in der leserfreundlichen Perspective Daily-Manier in ihren Text integriert.

Eigentlich sind die Inhalte von Perspective Daily nur für zahlende Mitglieder zugänglich. Nutzer*innen können die Texte aber per Link verschenken. Ein Kompromiss zwischen Paywall und commonischem Anspruch?

Wiegmanns Kollegin Juliane Metzker hat gestern bei einer Veranstaltung der taz Panter Stiftung und der Deutsche Welle Akademie erzählt, welche Philosophie hinter dem Mitgliedermodell von Perspective Daily steckt. Ein Video der kompletten Veranstaltung ist auf Facebook abrufbar.

Wer mehr zu Commons wissen will, kann sich außerdem auf die nächsten zwei Ausgaben der Oya freuen. Diese Zeitschrift versucht selbst ein Commons zu sein und ist gerade dabei, das Finanzierungsmodell der Solidarischen Landwirtschaft zu adaptieren.

Adios Kapitalismus – Einführung ins Commoning
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.