Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Europa

Die Proteste in Frankreich und die Illusion des bürgerlichen Blocks

Leon Leuser
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Politikberatung
Zum User-Profil
Leon LeuserDienstag, 04.12.2018

Das Interview mit Bruno Amable führte Anna Lea Berg von der Süddeutschen Zeitung schon vor über einem Jahr im Sommer 2017. Dennoch gibt es Hinweise auf die aktuell von vielen Beobachtern rätselnd kommentierten Proteste der "Gilets Jaunes" in Frankreich. Während der bürgerliche Block sich bei den letzten Wahlen mit "En Marche" neu formierte, steht ihm durch eine große Zersplitterung kein wesentlicher und glaubhafter "sozialer Block" gegenüber. So wurde Macron schon seit längerem in Frankreich auch von "neutralen" Kommentatoren als "président des riches"  (Präsident der Reichen) bezeichnet, was auf die Unausgewogenheit der Reformen hinweist. Dem stellt sich nun eine vollkommen unorganisierte, da von keiner Partei wirklich vertretene Protestbewegung entgegen. Ob die nun heute angekündigten Maßnahmen tatsächlich den Protest auf Dauer beruhigen können bleibt insbesondere ob der Richtungsfestlegung von Macron und seinen Gefährten fraglich, aber fast zu hoffen. Denn schon jetzt zeigt sich in den Umfragen zur Europawahl wie bisher die extreme Rechte von der Unzufriedenheit am stärksten profitiert.

Die Proteste in Frankreich und die Illusion des bürgerlichen Blocks
KOSTENPFLICHTIGKOSTENPFLICHTIG

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Europa als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.