Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Konstantin von Notz
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen
Zum piqer-Profil
piqer: Konstantin von Notz
Mittwoch, 21.08.2019

Bundesregierung sieht staatliche Hacker als größte Gefahr für 5G-Netze

Der Beitrag macht die massiven Versäumnisse und das teils absurde Verhältnis der Bundesregierung zur IT-Sicherheit noch einmal sehr gut deutlich: Während man nun staatliches Hacking als Hauptbedrohung für das 5G-Netz identifiziert hat, hat man in den vergangenen Jahren selbst nie Substanzielles gegen staatliches Hacking von NSA, GCHQ und "Five Eyes"-Staaten unternommen, auf das Whistleblower wie Edward Snowden seit Jahren aufmerksam machen. Vielmehr ist die Bundesregierung bis heute selbst Teil des Problems. Sie hält an anlassloser (auch geheimdienstlicher) Massenüberwachung in Form von Vorratsdatenspeicherung & Co., am Brechen von Kryptographie, am staatlichen Handel mit Sicherheitslücken durch ZITIS und andere sowie an "Staatstrojanern" fest, die nun, obwohl verfassungsrechtlich seit Jahren umstritten, auch den Geheimdiensten zur Verfügung gestellt werden sollen. Neuerdings sinniert man sogar wieder offen über generelle Hintertüren in Hard- und Software und belebt damit die längst überwunden geglaubte "Crypto-Wars"-Debatte. Durch Hackbacks, also digitale Gegenschläge, die nach dem Willen der Bundesregierung neuerdings lieber "aktive Cyberabwehr" genannt werden sollen, steigt man vollends in den Cyberwar mit Staaten wie Russland, Nordkorea und China ein. All das ist Gift für die IT-Sicherheit insgesamt, längst nicht nur die des 5-G-Netzes. Dass die Bundesregierung all das bis heute nicht erkennt, nun erneut lieber mit dem Finger auf andere zeigt als IT-sicherheitspolitisch endlich eine echte Kehrtwende einzuleiten, auf die Härtung digitaler Infrastrukturen, auf Kryptographie, überprüfbare Mindeststandards und unabhängige Aufsichtsbehörden zu setzen, ist angesichts einer jahrelangen Diskussion und zahlreicher im Parlament vorliegender Vorschläge schlicht absurd und bigott!  

Bundesregierung sieht staatliche Hacker als größte Gefahr für 5G-Netze

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.