Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Jörn Klare
Neugier und Misstrauen
Zum piqer-Profil
piqer: Jörn Klare
Montag, 27.04.2020

Irren ist wissenschaftlich – Zum Verhältnis zwischen Experten und Politik

Für den Tagesspiegel spricht David Piorkowski mit dem schweizer Wissenschaftshistoriker Caspar Hirschi. Keine weltbewegenden Neuheiten oder brusttönende Zukunftsprognosen, sondern ein paar wichtige Klarstellungen.

Die Politik wäre in der aktuellen Situation ohne wissenschaftliche Expertise verloren.

Die Frage ist nur, wie die einen mit den anderen und mit sich selbst bzw. ihren „blinden Flecken“ umgehen. Fast schon unheimlich, dass auch hier Christian Drosten am besten wegkommt. Doch „Ehre, wem Ehre gebührt“. Über die Frage der ZEIT, ob der Berliner Virologe daher nicht auch ein guter Bundeskanzler wäre, kann Hirschi trotz erkannter Ironie nicht lachen.

Würden wissenschaftliche Spezialisten Entscheidungsmacht ausüben, wäre das nicht nur undemokratisch, sondern auch wenig erfolgversprechend, weil sie jedes Problem nur aus ihrer fachwissenschaftlichen Perspektive betrachten können. Das große Ganze im Blick zu haben und verschiedene Sichtweisen gegeneinander abzuwägen, ist Aufgabe der Politik.

Ansonsten geht es noch um Schweden, Donald Trump, die wackeligen Modellen der Epidemiologen und die doch sehr weiße, sehr männliche und recht alte Besetzung der Wissenschaftsakademien.

Lesenswert.

Irren ist wissenschaftlich – Zum Verhältnis zwischen Experten und Politik
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.