Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Technologie und Gesellschaft

Jörn Klare
Neugier und Misstrauen
Zum piqer-Profil
piqer: Jörn Klare
Donnerstag, 30.05.2019

Blue Jeans and Bloody Tears – KI und der Eurovision Song Contest – ein gruseliger Spaß

Schon vor dem Eurovision Song Contest (ESC) am 18. Mai wurde für ein Experiment eine künstliche Intelligenz (KI) mit angeblich hunderten von Beiträgen für diesen Wettbewerb gefüttert.

Die Melodien und Zeilen, die der Algorithmus des neuronalen Netzes produzierte, seien anschließend selektiert und in einen Song "verschweißt" worden, erklärt das Projektteam.

Hinter dem als Creative Director der New Yorker Regisseur Nim Shapira steht. (Ein paar Hintergrundinformationen gibt es hier.)

Dabei entstand eine Komposition und der Songtext "Blue Jeans and Bloody Tears", der von dem früheren ESC-Sieger Izhar Cohen eingesungen wurde. Ins Deutsche übersetzt entstanden dabei Zeilen wie "Tränen werden immer feuchte Augen haben" oder "Es gibt kein Leben ohne dein Leben im Elend".

Hörenswert? Nun ja ...

Interessant und witzig? Ja!

Auf Youtube kommentierte ein User:

You laugh, but if Greece sent it then Cyprus would give it 12 points.

Blue Jeans and Bloody Tears – KI und der Eurovision Song Contest – ein gruseliger Spaß
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Technologie und Gesellschaft als Newsletter.