Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, Jazz Thing, Galore und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Samstag, 12.10.2019

Warum das Geschäftsmodell Heidi Klum unsere Zukunft bedroht

Man könnte es als ungerecht empfinden, dass nun die Keule wieder gegen Heidi Klum geschwungen wird. Gibt es nicht genug Models, Influencer und Jetsetter mit mieser Klimabilanz?

Marcus Jauer (hier auf blendle) ist sich dessen bewusst, und hat trotzdem, anhand der Instagram-Posts von Reisen der Klum, ausgerechnet, was die Frau an Kohlendioxid verursacht. Überraschung: es ist mindestens zehn Mal so viel wie der Durchschnittsdeutsche, möglicherweise sogar deutlich mehr.

Jauer stellt fest: "Sie fliegt nicht um die Welt, weil sie so viel zu tun hat, sie fliegt um die Welt, damit sie etwas zu tun bekommt." Leute wie sie stünden in unserer Zivilisation für Erfolg, für eine

Lebensweise, die nichts hervorbringt als diese Lebensweise selbst, nur um sie Menschen vorzuführen, die auch gern so leben würden, es sich aber nicht leisten können und sich deshalb danach sehnen, sich wenigstens ein Stück davon zu kaufen.

Nicht nur jettet die Klum von Capri nach Tokyo nach New York (und verbreitet dabei Greta-Videos). Sie hat auch für Volkswagen, McDonald’s und Danone geworben und Kleidung für Lidl entworfen. Der Autor holt zur großen Kapitalismuskritik aus:

Im Grunde macht sich jeder Star, der seinen Reichtum öffentlich ausstellt, zur Litfaßsäule eines Kapitalismus, der die Gewinne an wenige verteilt, aber die Kosten auf viele abwälzt.

Jauers Gedanken sind alles andere als neu. Dennoch sind sie ein weiterer Denkanstoß. Die meisten in der westlichen Welt nähmen sich wie Heidi Klum das Recht heraus, die Welt ruinieren zu dürfen:

"Aber nur, weil etwas normal ist, heißt das nicht, dass es auch in Ordnung ist."

Warum das Geschäftsmodell Heidi Klum unsere Zukunft bedroht
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.